American Institute of Architects Gold Medal

Die höchste Auszeichnung für die in den USA tätigen Architekten ist die vom Berufsverband American Institute of Architects (AIA) vergebene Gold Medal. Sie wurde erstmals 1907 verliehen und wird seit 1947 nahezu jährlich vergeben.

 

Das American Institute of Architects ist ein seit 1857 existierender  Berufsverband der Architekten in den USA. Der Hauptsitz des AIA befindet sich seit 1898 im historischen Octagon House in Washington D. C. Neben der Durchführung zahlreicher Programme und Aktivitäten zur Förderung des Berufsstandes vergibt das AIA regelmäßig Ehrungen und Auszeichnungen, darunter die bekannteste Auszeichnung, die AIA Gold Medal. Verliehen wird sie "by the national AIA Board of Directors in recognition of a significant body of work of lasting influence on the theory and practice of architecture."

AIA Gold Medal Preisträgerinnen und Preisträger

2017: Paul Revere Williams (posthum verliehen, USA)

2016: Robert Venturi und Denise Scott Brown (beider Staatsbürgerschaft: USA)

2015: Moshe Safdie (USA, Israel, Kanada)

2014: Julia Morgan (posthum verliehen, USA)

2013: Thom Mayne (USA)

2012: Steven Holl (USA)

2011: Funihiko Maki (Japan)

2010: Peter Bohlin (USA)

2009: Glenn Murcutt (Australien)

2008: Renzo Piano (Italien)

2007: Edward Larrabee Barnes (posthum, USA)

2006: Antoine Predock (USA)

2005: Santiago Calatrava (Spanien)

2004: Samuel Mockbee (posthum, USA)

2003: nicht vergeben

2002: Tadao Ando (Japan)

2001: Michael Graves (USA)

2000: Ricardo Legorreta (Mexiko)

1999: Frank Gehry (Kanada, USA)

1998: nicht vergeben

1997: Richard Meier (USA)

1996: nicht vergeben

1995: César Pelli (Argentinien)

1994: Sir Norman Foster (Großbritannien)

1993: Thomas Jefferson (posthum, USA), Kevin Roche (USA)

1992: Benjamin C. Thompson (USA)

1991: Charles Williard Moore (USA)

1990: E. Fay Jones (USA)

1989: Joseph Esherick (USA)

1988: nicht vergeben

1987: nicht vergeben

1986: Arthur Charles Erickson (Kanada)

1985: William Wayne Caudill (USA)

1984: nicht vergeben

1983: Nathaniel Alexander Owings (USA)

1982: Romaldo Geurgola (Italien, USA)

1981: Josep Lluís Sert (Spanien)

1980: nicht vergeben

1979: Ieoh Ming Pei (USA)

1978: Philip Cortelyou Johnson (USA)

1977: Richard Joseph Neutra (posthum, Österreich, USA)

1976: nicht vergeben

1975: nicht vergeben

1974: nicht vergeben

1973: nicht vergeben

1972: Pietro Belluschi (Italien, USA)

1971: Louis I. Kahn (USA)

1970: Richard Buckminster Fuller (USA)

1969: William Wilson Wurster (USA)

1968: Marcel Lajos Breuer (Ungarn)

1967: Wallace Kirkman Harrison (USA)

1966: Kenzo Tange (Japan)

1965: nicht vergeben

1964: Pier Luigi Nervi (Italien)

1963: Alvar Aalto (Finnland)

1962: Eero Saarinen (posthum, Finnland, USA)

1961: Le Corbusier (Schweiz)

1960: Luwig Mies van der Rohe (Deutschland, USA)

1959: Walter Gropius (Deutschland, USA)

1958: John Welborn Root (posthum, USA)

1957: Ralph Walker (USA)

1957: Louis Skidmore (USA)

1956: Clarence S. Stein (USA)

1955: William Marinus Dudok (Niederlande)

1954: nicht vergeben

1953: William Adams Delano (USA)

1952: Auguste Perret (Frankreich)

1951: Bernard Ralph Maybeck (USA)

1950: Sir Patrick Abercombie (Großbritannien)

1949: Frank Lloyd Wright (USA)

1948: Charles Gonagh Maginnis

1947: Eliel Saarinen (Finnland, USA)

1944: Louis Henri Sullivan (posthum, USA)

1938: Paul Philippe Cret (Frankreich, USA)

1933: Ragnar Östberg (Schweden)

1929: Milton Bennet Medary (USA)

1927: Howard Van Doren Shaw (USA)

1925: Sir Edwin Landseer Luytens (Großbritannien)

1925: Bertram Grosvenor Goodhue (USA)

1923: Henry Bacon (USA)

1922: Victor Laloux (Frankreich)

1920: Egerton Swartwout (USA)

1914: Jean-Louis Pascal (Frankreich)

1911: George Browne Post (USA)

1909: Charles Foten McKim (posthum, USA)

1907: Sir Aston Webb (Großbritannien)

 

Bildnachweis: The Octagon House, Washington D. C., Foto: Aude