ASW: Wohnen auf der Paketposthalle

Das neue Baurecht erlaubt mehr Gestaltungsfreiheit von Gewerbe- und Wohnungsbau. Dies hat Allmann Sattler Wappner zu einem Ideenentwurf zur Umgestaltung der Paketposthalle zur Wohnnutzung inspiriert.

 

Gerade wurden von LBBW Immobilien die Wohntürme Friends am Hirschgarten fertiggestellt. Die zwei Hochhäuser mit den gläsernen Erkern und Gemeinschaftsdachterrasse fallen aus dem Raster der Wohnarchitektur.

Nun haben Allmann Sattler Wappner (ASW), die Architekten der Friends, im Auftrag der LBBW Immobilien einen Ideenentwurf für die gegenüberliegende Paketposthalle zur Wohnnutzung vorgestellt. Ausgangspunkt der Vision ist die Novelle des Baurechts, das den Wohnungsbau neben Gewerbebau erleichtert. ASW plant über die von Rudolf Rosenfeld und Herbert Zettel entworfene 145 Meter weite Fertigbetonteilhalle eine weitere Schale aus Stahl zu errichten. Darauf sollen Terrassenhäuser für rund 500 Bewohner gesetzt werden. Die Halle, vor der sich ein See erstrecken soll, würde Raum für ein Hotel, Büros oder Sporteinrichtungen bieten. Der Entwurf ist nach der Konzerthallendiskussion nicht die erste Idee zur Umnutzung der Halle, aber die spektakulärste.

Bildnachweis: Visualisierung / Entwurf :Allmann Sattler Wappner