Ausstellung im Hochbunker: Constantin Luser und Fattinger Orso

Die Ausstellungsserie „Im Raum mit_“ im Kunst- und Ausstellungsraum BNKR im Münchner Hochbunker in der Ungererstraße präsentiert im von den Wiener Architekten Fattinger Orso geschaffenen Ausstellungssetting bis Juli 2016 vier künstlerische Interventionen.

 

Gerade eröffnet wurde die Intervention 01 der in Amsterdam lebenden Multimedia-Künstlerin Julia Willms „Passageway“ (2005/16). Auf die audiovisuelle Rauminstallation folgte am 21. April Intervention 02 des Grazer Künstlers Constantin Luser, dessen Arbeiten aktuell auch in der Eröffnungsausstellung der Kunsthalle arlberg1800 und in einer großen Einzelausstellung im Universalmuseum Joanneum, Kunsthaus Graz, zu sehen sind. Der österreichische Künstler ist in München kein Unbekannter mehr, die Galerie Klüser stellte ihn erstmals 2014 vor.

Im Zeichenfluss

Bei Constantin Luser bildet das Zeichnen den Dreh- und Angelpunkt des künstlerischen Schaffens. Seine Arbeiten sind, wie er selbst sagt, „in den Raum übersetzte Zeichnung“, skulpturale Objekte aus filigranen Linien.

„Zeichnen ist die konsequente Weiterführung meiner Gedanken – ein für mich ganz alltäglicher Vorgang“, so Luser. Seit mehr als zehn Jahren hält der Künstler die Fülle seiner Wahrnehmungen und Ideen akribisch und präzise in Tagebüchern fest. Nach und nach entsteht daraus ein Bildarchiv aus Gefundenem und Erdachtem, teils real, teils fantastisch, teils autobiografisch.

Aus diesem visuellen und gedanklichen Ideenrepertoire heraus erschafft er seine hoch komplexen künstlerischen Werke. Für seine Intervention bei »Im Raum mit_« zeigt er eine Werkgruppe von frei schwebenden »Raumzeichnungen«. Es sind filigrane, skulpturale Arbeiten, die er in die räumliche Situation der Ausstellungsräume im wahrsten Sinne des Wortes einschreibt.

Constantin Lusers dreidimensionale Zeichnungen verändern sich je nach dem Standpunkt der Betrachter_innen und den Bewegungsflüssen im Raum. Diese Prozesshaftigkeit und der offene Charakter spiegeln sich auch in den anderen künstlerischen Beiträgen wieder - ob als Umsetzung des Bausatz-Prinzips in den Holzbalken von Fattinger Orso und als Expansion des Raumes in der Video-Installation von Julia Willms. Das Wechselspiel der drei ersten Episoden dieses Ausstellungskonzepts ermöglicht eine unendliche Fülle an räumlichen und sozialen Situationen. Der Ausstellungsraum wird zum offenen Ideen- und Handlungsraum und zur Bühne für Partizipation.

 

BNKR 2. Intervention: Im Raum mit_Fattinger Orso, Julia Willms und Constantin Luser

Zeit: Ausstellung bis zum 28.07.2916, Öffnungszeiten Samstag und Sonntag, 14.00 – 18.00 Uhr; Führungen: Dienstags und donnerstags nach schriftlicher Anmeldung unter info@bnkr.space

Ort: BNKR (Hochbunker), Ungererstraße 158, München

 

Bildnachweis: Fattinger Orso, „Doppelter Boden“ (2016) / BNKR, „Im Raum mit_“ (18.02.-28.07.2016), Fotografie Elias Hassos; Constantin Luser, „Raumzeichnungen“ (2015/2016) / BNKR, „Im Raum mit_“ (18.02.-28.07.2016), Fotografie Dominik Gigler; Julia Willms, „Passageway“ (2005/2016) / BNKR, „Im Raum mit_“ (18.02.-28.07.2016), Fotografie Elias Hassos