Im Zentrum der Macht

Das Forum Romanum war über Jahrhunderte das politische und geographische Zentrum der römischen Res Publica. Bis zum 8. November 2015 lässt sich in der Glyptothek am Königsplatz an Holzmodellen nachvollziehen, in welchen Bauten die römische Führungsschicht Weltgeschichte gestaltete.

 

Das Forum Romanum war über Jahrhunderte das politische und geographische Zentrum der römischen Res Publica. Dort stand der "goldene Meilenstein" als Referenzpunkt für alle Wege, die bekanntlich nach Rom führten. An diesem Ort befanden sich aber vor allem die entscheidenden Institutionen, von denen aus das Imperium Romanum regiert wurde. Die Stadt Rom erfuhr gerade um die Zeitenwende, als die Führung des Staatswesens aus den Händen einer aristokratischen Oberschicht in die von Einzelpersonen überging, insbesondere in ihrem Zentrum, dem Forum, baulich einschneidende Veränderungen. Unter Leitung von Martin Boss sind an der Universität Erlangen zwei Holzmodelle des Forum Romanum in spätrepublikanischer und augusteischer Zeit entstanden. Durch sie wird im wörtlichen Sinne mit Händen greifbar, wo Weltgeschichte gestaltet wurde.

Heute findet der Rombesucher vor Ort ein verwirrendes Nebeneinander von Ruinen aus unterschiedlichen Jahrhunderten vor, deren ursprüngliche Gestalt er sich zudem vielfach kaum vorstellen kann. Wie das Zentrum der Macht architektonisch gestaltet war und so als Schauplatz profaner, politischer und oft kaum davon zu trennender religiöser Ereignisse fungierte, kann man viel besser anhand der beiden in der Glyptothek gezeigten Anschauungsmodelle nachvollziehen. Sie werden umringt von den Marmorporträts römischer Amtsträger, die einst Teil aufwendiger Ehrenstatuen waren, wie sie in großer Zahl auf dem Forum Romanum standen.

Zur Ausstellung gibt es ein Begleitprogramm mit Vorträgen.

Für Interessierte bietet sich bis zum 22. Juli 2016 auch der Besuch der Ausstellung “Forum Romanum 3.0 – Roms antikes Zentrum zwischen Realität und Virtualität” in der Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, Raum 3094, an. Mittels verschiedener digitaler Medien wie Audioinstallationen, Tablets, Animation und 3D-gedruckten Modellen wird das Forum Romanum in seinen Facetten den Besuchern verständlich gemacht. Konzipiert wurde die Ausstellung von Studierenden und Wissenschaftlern im Rahmen des Forschungs- und Lehrprojekts „digitales forum romanum“.

 

Im Zentrum der Macht: Holzmodelle des Forum Romanum

Ort: Glyptothek München, am Königsplatz, München

Zeit: Ausstellung bis zum 8.011.0215, täglich außer Monatg von 10.00 bis 17.00 Uhr, Donnerstag bis 20.00 Uhr

Weitere Informationen:

Glyptothek München: Im Zentrum der Macht

Humboldt-Universität Berlin: Forum Romanum 3.0