Maxvorstadt: Kreatives Wochenende im Kunstareal

Unter dem Motto „Begegnungen. Das Kunstareal München“ veranstalten die Museen, Kultureinrichtungen, Hochschulen und Galerien das Kunstareal-Fest. Dabei werden auch Pläne zur Weiterentwicklung des Areals vorgestellt. Der Eintritt ist kostenfrei.

 

Nach dem großen Erfolg des ersten Festes, bei dem innerhalb von nur sieben Stunden mehr als 50.000 Besucher in den Häusern gezählt wurden, wird das umfangreiche Programm in diesem Jahr auf zwei Tage erweitert. Das Kunstareal am Königsplatzviertel in der Maxvorstadt umfasst 16 staatliche Museen und Ausstellungshäuser wie die Pinakotheken (mit der aktuellen Architekturfotografieausstellung Zoom! im Architekturmuseum der Pinakothek der Moderne), die Glyptothek, die städtische Galerie im Lenbachhaus, die staatliche Antikensammlung und das Museum Ägyptischer Kunst. Zudem öffnen elf kulturelle Einrichtungen wie das AmerikaHaus oder die Architekturgalerie sowie  sechs Hochschuleinrichtungen ihre Toren.

 

Mit den Themen Orientierung, Zusammenarbeit, Grün- und Freiflächen sowie Verkehr des Kunstareals hat sich am 29. April auch der Stadtrat beschäftigt. Am Samstag, 9. Mai, findet von 11 bis 13 Uhr im Amerikahaus die Evaluierungsveranstaltung zum Bürgergutachten statt. Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung informiert dabei zusammen mit der Gesellschaft für Bürgergutachten, dem Freistaat Bayern und der Stiftung Pinakothek der Moderne über die erreichten Ergebnisse und lädt Bürgerinnen und Bürgern dazu ein, den Prozess des Bürgergutachtens reflektieren.Hier geht es zur Einladung.PDF, 122 KB

Erstmals mit dabei ist das im Mai eröffnete NS-Dokumentationszentrum, das den Themenrahmen des Programms um einen wichtigen Aspekt erweitert. Zudem öffnen Galerien und andere anliegende Kunsträume am Samstag bis zum frühen Abend.

Das Programm lädt die Besucherinnen und Besucher ein, Orte des Wissens und der Kreativität zu entdecken, mit zu gestalten oder laufende Ausstellungen zu besuchen. Der Samstag entführt in die Welt des Wissens mit Führungen und Vorträgen in vielen Häusern, der Sonntag bietet mit Workshops, Themen-Spaziergängen, Blicken hinter die Kulissen, Konzerten, Filmscreenings, Familienangeboten und Mitmachaktivitäten auf der gesperrten Gabelsbergerstraße ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt. Neu ist das Angebot von Führungen in Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Türkisch. In der Pinakothek der Moderne gibt es zudem am Sonntag eine Führung in Gebärdensprache.

Außerdem wird der Schriftzug der Allianz-Arena im Rahmen des Kunstareal-Festes vor der Pinakothek der Moderne platziert. Zu Renovierungszwecken abgenommen, legt der Schriftzug vom 7. bis 11. Mai nun einen »Zwischenstopp« im Kunstareal ein. Erneut bietet die Aktion »Eins ist mir wichtig« im Allianz Pavillon auf der Gabelsbergerstraße am Sonntag jedem Besucher die Möglichkeit, ein Lieblingsstück von Kunstsachverständigen der Allianz begutachten und bewerten zu lassen. Die ausgefallensten Kunstobjekte werden prämiert.

Am Samstagabend veranstalten die Galerien ihre Night Art und im Rahmen der Langen Nacht der Musik öffnet das Ägyptische Museum seine Türen.

Der Freistaat Bayern und die Landeshauptstadt München ermöglichen im Rahmen des 2. Kunstareal-Festes am Samstag und am Sonntag den freien Eintritt in alle Museen und Ausstellungshäuser. Das Programm des zweiten Kunstareal-Festes konnte dank der großzügigen Unterstützung der Partner und Förderer realisiert werden und steht auch in diesem Jahr kostenfrei zur Verfügung.

Das Zweite Kunstareal-Fest

Zeit: 9. UND 10. MAI 2015

Ort: Kunstareal in der Maxvorstadt

Weitere Informationen:

Pinakothek München: Das Kunstareal-Fest 2015

Kunstareal München: Internetauftritt

Quelle: Pressemeldung Pinakothek/Landeshauptstadt München

Bilder: Kunstareal München