MIPIM Award: Deutsches Architekturbüro MSM zweifach ausgezeichnet

Das Tagungshaus der Abtei Michaelsberg in Siegburg vom Architekturbüro Meyer Schmitz Morkramer (MSM) gehörte gleich in zwei Kategorien zu den Siegern der Mipim Awards 2018. Es gewann in der Kategorie "Best Hotel & Tourism Resort" sowie bekam siegte zudem den Special Jury Award.

 

Die Abtei in Siegburg wurde mit einem modernen Neubau ergänzt und ist nun Standort mit Tagungshotel für das Katholisch-Soziale Institut. Bauherr war das Erzbistum Köln. „Das Überraschende ist, das man mit einem Projekt, das alles andere als eine klassische Immobilienentwicklung darstellt, nominiert wird und gewinnt. Das Katholisch-Soziale Institut auf dem Michaelsberg in Siegburg ist ein ruhiges, kontemplatives Highlight in Siegburg“, so Architekt Caspar Schmitz-Morkramer von MSM.

Insgesamt 227 Projekte aus 55 Ländern bewarben sich um einen der Awards. Ausgezeichnet mit dem Award für das Bestes Innovatives Grünes Gebäude wurde das aus Düsseldorf stammende Architekturbüro Ingenhoven Architects für das Marina One, Singapore. Den Award für das beste Bürogebäude erhielten die Basler Architekten Herzog & de Meuron für das Gebäude der Feltrinelli Foundation & Microsoft House in Mailand, Italien. Beste Gesundheitsimmobilie ist der The Maersk Tower in Kopenhagen, Dänemark, von C.F. Møller Architects, bestes Refurbished Building das  Antwerp Port Housein Antwerpen, Belgien von Zaha Hadid Architects, London. Hier die Awards im Überblick:

Best Gesundheitsimmobilien-Entwicklung: sponsored by The Maersk Tower Kopenhagen, Dänemark

Entwickler: The Danish University and Property Agency (BYGST) and the University of Copenhagen

Architekt: C.F. Møller Architects

Bestes Hotel und Tourismusressort -Social Institute: Abtei Michaelsberg, Siegburg, Deutschland

Entwickler:

Erzdiozöse von Köln

Architekt: Meyerschmitzmorkramer

Beste Industrie- und Logistikentwicklung: The Chapelle International logistics centre, Paris, Frankreich

Entwickler: SCI Sogaris Paris Les Espaces Logistiques Urbains

Architekt: A.26 Architectures

Bestes Innovatives Grünes Gebäude: Marina One, Singapore

Entwickler: M+S Pte Ltd, Singapore, a company owned by Khazanah Nasional Berhad, Kuala Lumpur, Malaysia and Temasek Holdings, Singapore

Architekt: ingenhoven architects / ingenhoven LLP, Singapore (Design architect)

Beste Büro- und Geschäftshausentwicklung: Feltrinelli Foundation & Microsoft House, Mailand, Italien

Entwickler: COIMA

Architekt: Herzog & de Meuron

Bestes Refurbished Building:  Antwerp Port House, Antwerpen, Belgien

Architect: Zaha Hadid Architects

Eigentümer: Antwerp Port Authority

Bestes Shoppingcentre: FICO EATALY WORLD, Bologna, Italien

Entwickler: Prelios SGR –  Pai Fund

Architekt: Thomas Bartoli

Bestes städtisches Erneuerungsprojekt: Porta Nuova, Mailand, Italien

Asset Manager: COIMA

Entwickler: COIMA, HINES

Architekt: Pelli Clarke Pelli Architects, Kohn Pedersen Fox Associates, Boeri Studio and 20 design architects

Bestes Zukunftsprojekt: National Museum of Qatar, Doha, Qatar

Entwickler: Qatar Museums

Architekt: Jean Nouvel

Project Management Consultant: ASTAD

Bestes Mega-Zukunftsprojekt: Mui Dinh Ecopark,Mui Dinh, Vietnam

Entwickler: Cap Padaran Mui Dinh Ecopark

Architekt: Chapman Taylor

Spezielles Jury Award: Abtei Michaelsberg, Siegburg, Germany

Developer: Erzdiozöse Köln

Architekt: meyerschmitzmorkramer

Quellen: MIPIM Pressemitteilung,

Bildnachweis: Der Michaelsberg in Siegburg. Foto: HGEsch, Hennef