Tabanlioglu-Sapphire-Istanbul-Start.jpg

Tabanlioglu-Architects: STAGE_0 TRAVELOGUE

Reisen können inspirieren. Künstler und auch die Architektenfamilie Tabanlıoğlu. Eine Ausstellung in der Architekturgalerie München zeigt, wie sich das Reisen auf den Schaffensprozess des türkischen Architekturbüros auswirkt.

 

Künstler reisen. Sie dokumentieren, recherchieren und sammeln, suchen nach neuen Aufgaben, Inspiration und Abenteuer. Das Reisen hat bei Tabanlıoğlu Architects eine Tradition, die auf Dr. Hayati Tabanlıoğlu zurückgeht, dem Bürogründer und Vater des heutigen Büroinhabers Murat Tabanlıoğlu. Wir bezeichnen Reiseaufzeichnungen und gesammelte Erinnerungen als "Phase 0" in der Planung von Architektur.Die Ausstellung "Stage_0 Travelogue" in der Architekturgalerie München untersucht das Motiv des Reisens und zeigt Zusammenhänge und Gegensätze: Vor dem Hintergrund der Bilder und Eindrücke des Architekten, die er in der ganzen Welt sammelt, wird eine Auswahl von Tabanlıoğlu Architect's internationalem Werk gezeigt. Unterschiedlichste Orte und Zeiten und Stimmungen treffen aufeinander. Eine Vielzahl von Bildern der Landschaften, Architekturen, Menschen und Kulturen werden durch die Linse von Murat Tabanlıoğlu wiedergesehen. Impressionen von gegenwärtigen und historischen Architekturen und Städten weltweit. Sein Auge zeichnet immer neue Bilder auf und der Architekt lässt diese gesammelten Information und seine Analyse davon in die Projekte einfließen. Die Ausstellung zeigt internationale Projekte von Tabanlıoğlu Architects in verschiedenen Phasen, in Bildern und abstrakten Modellen, neben den Aufzeichnungen und Fotos des Architekten, die als Phase Null, die Grundlage des architektonischen Entwurfs sind. 

Tabanlıoğlu Architects
Das Türkische Architekturbüro mit seiner langen Familientraditon, die in die 1950er Jahre zurückreicht, wird von Murat Tabanlıoğlu geleitet, dem Nachfolger von Dr. Hayati Tabanlıoğlu. 1990 wurde Melkan Gürsel Partner. Mit seinen Bürositzen in Instanbul, New York, London, Dubai und Doha, realisiert Tabanlıoğlu Architects ein breites Spektrum von Bauten, die unter anderen mit dem RIBA International Awards 2011 und 2013 ausgezeichnet wurden. Als Achitekten der Museumsbauten AKM und Istanbul Modern hat das Büro starke Verbindungen in die Kunstszene, und hat in Zusammenarbeit mit Künstlern viele Ausstellungen, Installationen und Veranstaltungen kuratiert, wie etwa den ersten Pavillon der Türkei auf der Biennale in Venedig 2014, den Port City Talk: Istanbul Antwerpen im MAS Museum und 2016 mit der Ausstellung BELOVED im Victoria & Albert Museum in London.

Werke (Auswahl)

1977: Atatürk Kulturzentrum, Istanbul, Türkei

1984: Atatürk International Airport, Istanbul, Türkei

1986: Galleria Ataköy, Istanbul, Türkei

1998: Milas-Bodrum Airport, Bodrum, Türkei

2004: Istanbul Modern, Istanbul, Türkei

2006: Kanyon Shopping Mall (mit Jerde), Istanbul, Türkei

2009: Astana Arena, Astana, Kasachstan

2010: Tripolis Kongresszentrum, Tripolis, Lybien

2010: Sirte Lounge, Libyen

2010: Wohnturm Loft Gardens, Istanbul, Türkei

2011: Sipopo Kongresszentrum, Malabo, Äquitorial Guinea

2011: Istanbul Sapphire, Istanbul, Türkei

2012: Esas Aeropark, Istanbul, Türkei

2013: Renovierung The Grand Tarabya Hotel, Istanbul, Türkei

2013: Zorlu Center, Istanbul, Türkei

2014: Dakar Kongresszentrum, Dakar, Senegal

2014: Büroturm Zorlu Levent Office, Istanbul, Türkei

2014: Selcuk Ecza Firmensitz, Istanbul, Türkei

2015: Qent Istinye Wohnanlage, Istanbul, Türkei

2016: Renovierung/ Umbau Beyazit Staatsbibliothek, Istanbul, Türkei

2016: One Tower Residence, Ankara, Türkei

2017: Astana Nurly Zhol Bahnhof, Astana, Kasachstan

Quellen: Architekturgalerie München, http://www.tabanlioglu.com/news_/

Bildnachweis: Sapphire Istanbul, Foto: Heide-Daniel CC BY-SA 3.0; Astana Arena from the back side, Foto: ChelseaFunNumberOne -

 CC BY-SA 3.0