Tag des Denkmals

Hat Ihnen schon einmal jemand gezeigt, was das Cellarium eines Laienrefektoriums ist? Oder was man sich unter einem Laubenganghaus vorzustellen hat? Oder würden Sie auch gerne auf einem Grabungsfeld miterleben, wie man etwas über die Stadtentwicklung ablesen kann? Der bundesweite Tag des offenen Denkmals am Sonntag, dem 9. September 2011 bietet Antworten.

 

Wenn jedes Jahr am zweiten Sonntag im September historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, ihre Türen öffnen, dann sind Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern zu Streifzügen in die Vergangenheit eingeladen. "Geschichte zum Anfassen", das bietet der Denkmaltag dem Besucher dabei in wohl einmaliger Weise. In fachkundigen Führungen berichten Denkmalpfleger an konkreten Beispielen über die Aufgaben und Tätigkeiten der Denkmalpflege. Archäologen, Restauratoren und Handwerker demonstrieren Arbeitsweisen und -techniken und lenken den Blick auf Details, die einem ungeschulten Auge verborgen bleiben. Hier eine Auswahl der Veranstaltungen für München und Umgebung:

 

 

Alte Münze,

Hofgraben 4, 80539 München Innenstadt

 

 

Ehemals Kunst- und Wunderkammer sowie Marstall, heute Sitz des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege. 

Öffungszeiten: 10 - 16 Uhr (sonst Mo - Do 8 - 16, Fr 8 - 14 Uhr geöffnet

Ansprechpartner: Dr. Karlheinz Hemmeter, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Tel.: 089 21140, E-Mail: poststelle@blfd.bayern.de

 

 

 

 

 

 

Alter Hof 1

Erste Residenz der Wittelsbacher in München, Teil des mittelalterlichen Stadtkerns. Verbindet in vierflügeliger Anlage historische und moderne Bauten. Holzdachstuhl von Burg- und Zwingerstock von 1426. Kaiserburg erzählt im gotischen Gewölbesaal Geschichten zur Stadt und Ludwig dem Bayern.

Öffungszeiten: 11 - 16 Uhr (sonst Mo - Sa 10 - 18 Uhr geöffnet)

Ansprechpartner: Sabine Wieshuber, Infopoint Museen und Schlösser in Bayern, Tel.: 089 21014050, E-Mail: sabine.wieshuber@blfd.bayern.de

 

 

 

 

 

Archiv Geiger, Solln

Muttenthalerstraße 26, 81477 München

In den ehemaligen Atelierräumen betreut das Archiv Geiger das künstlerische Werk des 2009 verstorbenen Rupprecht Geiger. Neben wechselnden Präsentationen einiger seiner Werke können ausgewählte Originale nach vorheriger Vereinbarung angesehen werden. 

Öffungszeiten: 10 - 17 Uhr (sonst 1. Mo im Monat 10 - 14 Uhr und auf Anfrage geöffnet); Führungen 11 und 14 Uhr

Ansprechpartner: Archiv Geiger, Tel.: 089 72779653, E-Mail: info@archiv-geiger.de

 

 

 

 

Atelier für Restaurierungen, Obermenzing

Verdistraße 58, 81247

Informationen zum aktuellen Stand der Holz- und Möbelrestaurierung anhand von Beispielen in der Werkstatt. 

 

Öffungszeiten: 10 - 18 Uhr (sonst auch geöffnet)

Ansprechpartner: Atelier für Restaurierungen, Tel.: 089 280655, E-Mail: robert_zachmayer@web.de

 

 

 

Bauernschmied in Unterhaching

Bürgermeister-Prenn-Straße 17

Fachleute sind der Meinung, dass das asymmetrische Dach nur im Hachinger Tal zu finden ist. Stärkere Dachneigung auf der Nordseite mit 43 Grad, Südseite nur 24 Grad. Sonnenwärme ist bei dieser Bauart effektiver auszunutzen. Südseite für Legschindeln geeignet, Nordseite wohl mit Stroh oder mit Schilf gedeckt. In Blockbauweise im 18. Jh. errichtet., wechselte mehrmals den Eigentümer. Helmut Geringer ließ 1979/80 den Hof wieder zu seinem ursprünglichen Aussehen zurückbauen. Die jetzige Eigentümerin, Marion Schmöller, bewahrt dieses kulturelle Erbe.

 

Führung am 9. September 2012

Führungen nach Bedarf durch Marion Schmöller und Günter Staudter

Öffungszeiten: 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Ansprechpartner: Günter Staudter, Heimatpfleger, Tel.: 089 6111503, E-Mail: staudter_uhg@hotmail.com

 

 

Weitere Informationen:

Tag des Offenen Denkmals: Internetseite zu Veranstaltungen in München

 

 

 

Bilder:

 

Deutsche Stiftung Denkmalschutz