The Why Factuary: Winy Maas ` Science Fiction der Zunkunftsstädte

Das niederländische Forschungs- und Ausbildungsinstitut Why Factuary unter Leitung von Professor Winy Maas, dem Gründer des Architekturbüros MVRDV gilt als Think Tank der Stadtplanung. Eine Ausstellung der Architekturgalerie gibt Einblicke und Denkanstöße zur Stadtentwicklung.

 

Zusammen mit Jacob van Riis und Nathalie de Vries gründete der Landschaftsarchitekt, Architekt und Stadtplaner Winy Maas 1993 das Architekturbüro MVRDV. Maas, der zuvor Mitarbeiter in Rem Koolhaas OMA war, verwirklichte mit seinem MVRDV-Team eine Vielzahl von Projekte, die international für Aufsehen sorgten. So entwarf MVRDV das ais 19 Gebäuden bestehende Büroquartier Unterföhring  Park Village (1999 – 2003) nördlich von München, verwandelte in Kopenhagen zwei riesige Silos in die Apartmentanlage Frosilo um oder errichtete die scheinbar schwebende „Balancing Baracke“ im englischen Thorington und das überhängende Bürogebäude Ba┼étyk im polnischen Posen.

Maas hat also gezeigt, dass er utopische Entwürfe verwirklichen kann. In The Why Factory, einem Forschungs- und Ausbildungsinstitut an der Fakultät für Architektur in der niederländischen Delft University of Technology, fokussieren sich Wissenschaftler, Architekten und Studenten auf die Entwicklung der Städte der Zukunft. Die Ausstellung zeigt Teile des Schaffens aus diesem architektonischen und städteplanerischen Think Tank. Zu sehen sind anhand von Modellen, Videos, Bilder und Publikationen die Forschungsprojekte und Visionen, die in The Why Factory in den vergangenen zehn Jahren entwickelt wurden.  

The Why Factuary: Research, Education and Public Engagement (2007-2017)

Wann: 29.06.2017 bis 21.07.2017; 18.30 Uhr Vortrag Winy Maas, MVRDV; 20.00 Uhr Ausstellungseröffnung

Wo: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, München

Weitere Informationen:

Architekturgalerie München: The Why Factory

 

Bildnachweis: Winy Maas 2012, Foto: CHARLES WILLIAM PELLETIER / C2-MTL - flickr: 05-23-2012 Winy Maas; The Why Factory – Architekturgalerie München