Parkstadt Schwabing: Grundsteinlegung für neues Motel One

Ende Oktober 2015 legten Grundstückseigentümer und Projektentwickler Helmut Röschinger von der Argenta und der künftige Hotel-Pächter Dieter Müller von Motel One den Grundstein für ein neues Hotel in der Anni-Albers-Straße. Das 434-Zimmer-Hotel mit 13 Stockwerken soll Ende 2017 eröffnet werden.

 

Am 26. Oktober 2015 wurde an der Anni-Albers-Straße, unweit der im Bau befindlichen neuen Deutschland-Zentrale von Microsoft, der Grundstein für das Motel One München-Parkstadt Schwabing gelegt. Mit dem Gebäude, das aus städtebaulicher Sicht der Eingang zur Parkstadt Schwabing markiert, wird das Quartier im Bezirksteil Alte Heide - Hirschau des Stadtbezirks Schwabing-Freimann nahezu vervollständigt sein. Die Architektur des Gebäudes stammt von dem Münchner Büro GSP Architekten verantwortlich. Ein Highlight wird die Sky Bar in der 13. Etage sein, die einen Ausblick über das Areal sowie über die Stadt bis hin zu den Alpen ermöglicht.

Eigentümer und Entwickler ist die Münchner Unternehmensgruppe Argenta. Durch einen langfristigen Mietvertrag sicherte sich die Budget Design Hotelkette den 13-geschossigen Neubau mit einer Gesamtfläche von rund 13.000 Quadratmetern BGF (Brutto-Geschossfläche). Die Eröffnung des 434- Zimmer umfassenden und verkehrsgünstig gelegenen Motel One ist für Ende 2017 geplant.

„Die von Argenta entwickelte Parkstadt Schwabing erhält mit dem Motel One ein weiteres Highlight in ihrer städtebaulichen Entwicklung am Münchner Tor“, so Dr. Helmut Röschinger, Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Argenta.

„München ist und bleibt ein Magnet für Touristen und Geschäftsleute gleichermaßen“, so Dieter Müller, Gründer und CEO von Motel One. Er ergänzt: „Wir freuen uns, als Münchner Unternehmen, mit der Unternehmensgruppe Argenta ein Motel One in so prominenter Lage zu errichten und Teil des Entwicklungsprojektes Parkstadt Schwabing zu sein.“

Derzeit verfügt Motel One über insgesamt sechs Häuser mit 1.470 Zimmern in München. Dies ist nach Berlin mit acht Häusern und 2.345 Zimmern die zweitgrößte Kapazität im Heimatmarkt Deutschland. Bereits für Anfang des kommenden Jahres ist die Eröffnung des siebten Motel One, dem Motel One München-Olympia Gate, in der Petra-Kelly-Straße 4 mit 190 Zimmern geplant. Gemäß dem Motto „Viel Design für wenig Geld“ können Gäste ab 69 Euro in direkter Nähe zum Olympia Park übernachten.

Projektdaten laut Argenta:

Bauherr und Grundeigentümer: Argenta Internationale Anlagegesellschaft & Co. Grundbesitzgesellschaft OHG

Mieter: Festmietvertrag für 25 Jahre mit der Motel One GmbH Tegernseer Landstraße 165, 81539 München

Mietflächen: Bruttogrundfläche oberirdisch: ca. 13.260 Quadratmeter; Bruttogrundfläche in 2 Untergeschossen: ca. 5.520 Quadratmeter, 434 Gästezimmer, Lobby, Empfang, Bar, Frühstücksraum, Lounge, öffentlich zugängliche Sky-Lounge im 13. OG, Wirtschafts- und Personalräume

Stellplätze: 128 in der Tiefgarage

Baubeginn: 2015

Geplante Fertigstellung: Ende 2017

Architekt: GSP Architekten, München

Technische Gebäudeausstattung: Teuber + Viel Ingenieurgesellschaft, München

Tragwerksplanung: Berk & Partner Bauingenieur GmbH, München

Projektsteuerung: WBRE Waterbound Real Estate GmbH, Hamburg/München

Generalunternehmer: Markgraf GmbH & Co.KG, Bayreuth

Planung der Außenanlagen: Prof. Rainer Schmidt, Landschaftsarchitekt BDLA, München

Motel One Group:

Das 2000 gegründete Unternehmen Motel One mit Sitz in München hat sich mit derzeit 51 Hotels und rund 13.845 Zimmern als Budget Design Hotelkette in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Benelux und Tschechien positioniert. Sowohl Gäste als auch Branchenkenner schätzen das Motel One Konzept „Viel Design für wenig Geld“, das hohe Servicestandards, wertige Materialien und gutes Design an erstklassigen innerstädtischen Standorten bietet. Mit einer durchschnittlichen Auslastung von 72,9 Prozent hat die mehrfach ausgezeichnete Hotelkette im ersten Geschäftshalbjahr 2015 einen Umsatz von 147 Millionen Euro erwirtschaftet.

Quellen: Pressemeldung Motel One, Argenta, Argenta-Internetauftritt 27.10.2015

Bild/Visualisierung über Argenta nach Entwurf GSP Architekten