Unternehmensgruppe Argenta

Die Unternehmensgruppe Argenta von Helmut Röschinger ist sich seit mehr als 40 Jahren im Grundstücksentwicklungs- und Bauträgergeschäft für den Bau von Büro- und Verwaltungsgebäuden sowie von Wohn- und Geschäftshäusern tätig. Der Schwerpunkt der Projektentwicklungen liegt bei innerstädtische Lagen in München, Berlin, Dresden und Leipzig.

 

Die Argenta wurde 1968 von dem promovierten Juristen Helmut Röschinger (*14.04.1943) mit fünf Privatbanken und zwei Studienfreunden gegründet. Zu Beginn wurden ausschließlich Investment-Fonds verkauft, die von der SEC (Security Exchange Commission in New York) kontrolliert wurden und der deutschen Bankenaufsicht unterlagen. Als 1970 der Branchenführer IOS (Investors Overseas Services) unterging und der Handel mit Investment-Fonds nahezu zum Erliegen kam, wurden Versicherungen und Bausparverträgen vermittelt. Schließlich spezialisierte sich Helmut Röschinger auf steuersparende Kapitalanlagen. zu spezialisieren umstrukturierte.

1974 übernahm Röschinger die Gesellschaftsanteile seiner Partner und wurde so zum Alleingesellschafter der Argenta. Es wurden mehrere Wohn- Geschäfts- und Bürohäuser in München, Berlin, Dresden und Leipzig geplant, vermietet und verkauft. 110 Immobilienobjekte mit 6500 Wohnungen und rund 400.000 Quadratmeter Gewerbeflächen wurden seitdem in Deutschland realisiert und überwiegend an institutionelle Anleger wie Bankenfonds, Versicherungen und berufsständische Pensions- und Versorgungsfonds veräußert bzw. im Bestand behalten. Größte Projektentwicklung ist seit 1989 die Erschließung und Entwicklung der Parkstadt Schwabing in München, die nun mit Ausnahme weniger Baufelder zur Wohnbebauung nahezu abgeschlossen ist.

Die Unternehmensgruppe Argenta hat ihren Sitz in der Ende der 1970er gekauften und modernisierten Villa Krantz gegenüber dem Prinzregententheater in Altbogenhausen in München.

Realisierte Projekte (Auswahl)

1978: Wohnanlage Asam-Hof, Sendlinger Straße 24, 26, 28

1980: Wiederaufbau und Erweiterung Villa Krantz, Steinhausen, München

1982: Wohnanlage Karl-Albrecht-Hof Nymphenburger Straße 150-154, Neuhausen, München

1982: Wohnanlage Kurfürstenhof Fallmerayerstraße 16, Schwabing, München

1991: Büroimmobilie Atrium, Riesstraße, Moosach, München

1998: Viag Interkom (heute: Telefónica Germany) , Moosach , München

1992: Kontorhaus Mitte Friedrichstraße 185 – 190, Mitte, Berlin

1992: Dental-Kosmetik, Neustadt, Dresden

1994: Sanierung Schloß Eckberg, Dresden

1995: Büro-Geschäftsobjekt Falkenbrunnen Chemnitzer Straße 46, 46a, 46b, Dresden

Seit 1989: Projektentwicklung Parkstadt Schwabing, München

2014: Headquarter Microsoft Deutschland, Parkstadt Schwabing, München

Aktuelle Projekte:

2017: Hotel Anni-Albers-Straße, Parkstadt-Schwabing, München

Wohnbebauung MK 3, MK 4, MK 7 Nord und MK 9 , Parkstadt Schwabing, München

Gewerbeareal Kletthamer Feld, Erding

Gewerbeareal Clemensänger Ring,  Freising

Quellen:

http://www.argenta.de

http://www.diereichsten.de/index.php/alle-vorhandenen-beitraege/8-artikel-die-reichsten/87-helmut-roeschinger-vermoegen-und-biografie

Bildnachweis: Firmensitz Unternehmensgruppe Argenta, Ulrich Lohrer