Marsfeld: Art Déco Palais in Arnulfstraße verkauft

Nach dem Renaissancehaus kauft die BNP Paribas REIM Germany nun mit der ehemaligen Oberpostdirektion ein zweites großes und repräsentatives Bürogebäude in der Arnulfstraße für einen Immobilien-Spezialfonds. Das Art Déco Palais verfügt über 43.000 Quadratmeter Büro- und Lagerflächen, die nahezu vollständig vermietet sind.

 

 

Der bisherige Eigentümer, ein auf Immobilieninvestments spezialisiertes Private Equity Unternehmen, hat das  Art Déco Palais in der Arnulfstraße 56-60 für einen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag verkauft.

98 Prozent des 43.000 Quadratmeter (37500 Quadratmeter Büro- und 5500 Quadratmeter Lagerflächen) großen Art Déco Palais sind vermietet. Die Büromiete beginnt ab 18 Euro pro Quadratmeter. Hauptmieter ist die Deutsche Post Immobilie, zudem gibt es 30 weitere Nutzer wie Personalberatung, Banken, Assekuranz und Energieversorger. „Standort und Qualität des Gebäudes sind auch an einem so dynamischen Büromarkt wie München eine Seltenheit und nicht kopierbar“, so Reinhard Mattern, Vorsitzender der Geschäftsführung von BNP Paribas REIM Germany. „Aus Sicht eines Investors ist die ungebremste Sogwirkung Münchens zusammen mit einer geringen Neubautätigkeit ein weiteres Plus, können wir doch deshalb von weiterem Mietwachstum ausgehen – schließlich garantiert der breite Mietermix stabile, sichere Mieteinnahmen.“

Wenige Monate zuvor hatte BNP Paribas REIM Germany mit dem Renaissancehaus bereits ein anderes großes, architektonisch interessantes Bürogebäude in der Arnulfstraße erworben, dass nur wenige Meter vom Art Déco Palais rntfernt liegt.

Der Bau wurde 1924 als Oberpostdirektion im Stil der Neuen Sachlichkeit mit Art Déco-Elementen von Robert Vorhoelzer erbaut. 2008 bis 2010 wurde es von der Mike 1 GmbH Co KG umfassend renoviert. Das denkmalgeschützte Palais liegt auf der Höhe der Hackerbrücke bei der S-Bahn Stammstrecke.

Es erlaubt vielfältige Einteilungen, von zweihüftig angelegten Zellenbüros bis hin zu Großraumbüros. Es verfügt über 140 Stellplätze. Der Käufer wurde von Drees & Sommer sowie Clifford Chance beraten. Auf Seiten des Verkäufers wurde der Deal durch dessen Berater, honert + partner, gesteuert. Savills hatte das Alleinverkaufsmandat.

Quellen: Pressemeldung BNP Paribas REIM Germany, Savills, vom 12.01.2015

Bild oben: Savills

 

Dezember 2014: Freistaat im Art Déco Palais

Der Freistaat Bayern mietet rund 2400 Quadratmeter Bürofläche im „Art Déco Palais“, dem von Robert Vorhoelzer für die Post errichteten und vor Kurzem sanierten Verwaltungsgebäude in der Wredestraße Ecke Arnulfstraße. Eigentümer des Gebäude ist ein internationaler Immobilienfonds

Während der Generalsanierung des Regierungsgebäudes in München mietet die Immobilien Freistaat Bayern 
für den Regierungsbereich Schulen ca. 2.400 Quadratmeter Bürofläche im Objekt „Art Déco Palais“ in der Wredestraße in Stadtviertel Marsfeld des Münchener Stadtbezirks Maxvorstadt an.



Ellwanger und Geiger war von der „Deutsche Post Immobilien GmbH“ exklusiv für die Untervermietung der Flächen beauftragt.

Auf Seiten des Mieters war Ellwanger & Geiger Real Estate für die Suche und Vermittlung der Büroflächen beauftragt.

Eigentümer des „Art Déco Palais“ ist ein internationaler Immobilienfonds.

Quelle: Pressemeldung Bankhaus Ellwanger & Geiger , 15.12.2014

 

Zwei neue Mieter im Art Déco Palais

Die dedicom DirektComputer und die consense communications mieten insgesamt 750 Quadratmeter Büroflächen in dem denkmalgeschützte Art Déco Palais in der Arnulfstraße. Eigentümer des Gebäude ist ein internationaler Immobilienfonds

Die dedicom DirektComputer GmbH, Unternehmen für das Management für Mitarbeiter-PC-Programme, mietet ca. 170 Quadratmeter Bürofläche im Erdgeschoss des Objekts im Arnulfpark für seine erste Dependance.

Im 4. Obergeschoss des Art Déco Palais mietet die consense communications GmbH (GPRA), Agentur für PR und Marketingkommunikation, zur Vergrößerung ihrer Räumlichkeiten rund 580 Quadratmeter Bürofläche.

Das denkmalgeschützte Art Déco Palais des Münchener Architekten Robert Vorhölzer wurde 1924 als Oberpostdirektion im Stil der reduzierten Moderne erbaut und 2008/09 umfassend renoviert. Das im Marsfeld im Bezirk Maxvorstadt, fußläufig vom Hauptbahnhof und unmittelbar an der Hackerbrücke (S-Bahn Stammstrecke) gelegene Palais bietet eine Symbiose aus historischem Ambiente und modernen Büros. Die Gebäudestruktur erlaubt dabei vielfältige Büroformen von zweihüftig angelegten Zellenbüros bis hin zu Großraumlösungen. Insgesamt umfasst das Objekt über 37.500 Quadratmeter  moderne Büroflächen, 5.500 Quadratmeter Lagerfläche und rund 140 Stellplätze.

„Wir freuen uns sehr, dass zwei weitere neue Mieter für dieses prestigeträchtige Objekt unseres Kunden gefunden werden konnten. Mit diesen beläuft sich der Vermietungsstand des Gebäudes nun auf 90 Prozent“, sagt Nico Jungnickel, Director Office Agency von Savills in München. Das internationaler Maklerunternehmen Savills hat den Alleinvermietungsauftrag für das Art Déco Palais.

 

Pressemeldung Savills 1.08.2013

Bilder: Ulrich Lohrer