Versicherungskonzern Talanx kauft Central Tower

Eine Objektgesellschaft hat eines der höchsten Bürogebäude der Landeshauptstadt verkauft. Den Kaufpreis des 23 Stockwerke hohen Landmark-Gebäude an der Donnersberger Brücke mit immerhin 23.000 Quadratmeter Bürofläche wollten die Vertragsparteien nicht nennen.

 

Die von mit der FREO Group und der Rockpoint Group verbundenen Objektgesellschaft hat den vollvermieteten Central Tower unmittelbar an der Donnersbergerbrücke im Münchner Stadtteil Westend verkauft. Das bis zu 23 Stockwerke hohe landmark building besteht aus einem zylindrischen Turm sowie einem viergeschossigen Plaza und umfasst insgesamt rund 23.000 Quadratmeter Fläche und zählt mit einer Höhe von 115 Metern inkl. der Antennenanlage zu den höchsten Gebäuden in der Landeshauptstadt. Die 2003 erbaute multi-tenant Immobilie wurde 2011 modernisiert. Zu den Hauptmietern gehören neben der DAK-Gesundheit die IT-Unternehmen Scoreloop AG, Volt Delta sowie Acronis Germany. Im Erdgeschoss befindet sich ein Supermarkt. Neuer Eigentümer ist eine Gesellschaft des Talanx-Konzerns, die durch die Talanx Immobilien Management GmbH vertreten wurde. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen.

Der Verkaufsprozess wurde von der Colliers International München GmbH begleitet.

 

Erstellt am 09.01.2014

 

Quelle: Pressemeldung von Colliers vom 9.01.2014

Bilder: Ulrich Lohrer