gewerbe-Muster-Start.jpg

Messestadt Riem: LCI erwirbt Accor-Verwaltungszentrale

Eine Fondsgesellschaft von Hannover Leasing hat das Gebäudeensemble mit 7600 Quadratmeter Mietfläche an die Fondsgesellschaft Leading Cities Invest (LCI) verkauft. Der Kaufpreis der Büroimmobilie in der Hanns-Schwindt-Straße 2-4 wurde nicht genannt.

 

Der Leading Cities Invest (LCI) hat mit dem Kauf der deutschen Verwaltungszentrale der Accor Hotellerie GmbH in München seine Deutschlandpräsenz weiter ausgebaut. Der LCI, der erste Fonds nach neuem Recht mit einer Performance aktuell von rund 3,5 Prozent p.a., ist nun an fünf europäischen Standorten – Hamburg, Frankfurt, München, Paris und Brüssel – investiert. Zudem ist das Portfolio über die Nutzungsarten Einzelhandel, Hotel, Büro und ärztliche Versorgung breit diversifiziert. Mit sofortiger Wirkung gilt für den Leading Cities Invest wieder ein CashCall, der Fonds selbst wird kommende Woche wieder geöffnet, weitere Projekte sind in der Ankaufsphase.

Der Standort

Die Accor Verwaltungszentrale liegt in der Messestadt Riem im östlichsten Münchner Stadtbezirk Trudering-Riem. Das Gebäudeensemble verfügt über rund 7.600 Quadratmeter Mietfläche in einer markanten Gebäudestruktur gleich neben der Einfahrt zur Messestadt Riem. Riem ist Standort einer der bedeutendsten Messezentren Europas und gilt als einer der größten und wichtigsten Stadtentwicklungsgebiete Deutschlands mit bereits etablierten Wohnvierteln, Büroteilmärkten und einer gewachsenen Infrastruktur für den täglichen Bedarf und guter Anbindung sowohl beim Individualverkehr als auch beim öffentlichen Nahverkehr über U- und S-Bahn. München ist eine der wirtschaftlich erfolgreichsten und am schnellsten wachsenden Metropolen Europas und Sitz zahlreicher Großunternehmen. Der Münchener Immobilienmarkt ist einer der nachgefragtesten Investmentstandorte europaweit.

Das Objekt

Das Gebäudeensemble in der Hanns-Schwindt-Straße 2-4 wurde 2001 erbaut und verfügt über eine moderne Eingangshalle als Spitze der beiden gleichschenkeligen Flügelbauten, die über einen geschlossenen Laubengang durch einen begrünten Innenhof mit dem Pavillon-Gebäude verbunden sind. Die Flächen verteilen sich auf zwei Untergeschosse, ein Erdgeschoss und drei Obergeschosse. Das Gebäude verfügt über 97 Tiefgaragenstellplätze sowie 18 Stellplätze im Innenhof.

Der Mieter

Derzeit ist das gesamte Gebäude bis 2021 an die Accor Hotellerie GmbH vermietet mit der Möglichkeit, die Mietverträge zu verlängern. In Deutschland gibt es mehr als 330 Hotels verschiedener Marken der französischen Hotelunternehmensgruppe, die mit einem Umsatz von rund 5,5 Milliarden Euro und rund 180.000 Mitarbeitern in fast 100 Ländern zu den größten Hotelbetreibern weltweit zählt. Die bauliche Anordnung der Immobilie in München-Riem gestattet allerdings auch eine Aufteilung des Gebäudeensembles in bis zu 10 Mieteinheiten.

Verkäufer ist eine Fondsgesellschaft von Hannover Leasing. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. CBRE war vermittelnd tätig.

LCI

Der LCI macht sich das Potenzial großer Welt-Metropolen zunutze. Dem hohen Wettbewerb um Qualitätsimmobilien, der in diesem wirtschaftlichen Umfeld anhält, begegnet das Fondsmanagement durch bedachte und gezielte Käufe kleinerer Immobilien an attraktiven Plätzen in Metropolen mit Zukunft. Die entsprechenden Investitionsobjekte durchlaufen die von KanAm Grund entwickelten Research- und Portfoliomodelle erfolgreich: das C-Score Modell zur Auswahl der geeigneten Leading Cities als Investitionsstandorte und das Prpperty Selection Modell (PSM) zur Bestimmung der besten Immobilieninvestments. Damit bietet LCI größtmögliche Renditepotenziale durch daten- und faktenbasierte Objektauswahl. Als Offener Immobilienfonds der neuen Generation ist der LCI erstmalig schockresistent gegenüber unvorhersehbaren Anteilrückgaben und bietet mehr Sicherheit und gleiche Rechte für alle investierten Anleger.

Quelle: Pressemeldung Leading Cities Invest (LCI) vom 20.10.2016

Bildnachweis: Leading Cities Invest (LCI)