Berg am Laim: Deka erwirbt Hochhausprojekt Highrise one

Die Reiß & Co. Real Estate München GmbH hat das Highrise one in der Rosenheimer Straße 141 e-h im Rahmen eines Forward Purchase Deals an die Deka Immobilien GmbH veräußert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

 

Die Büroimmobilie wird nach ihrer geplanten Fertigstellung rund 19.000 Quadratmeter hochmoderne Mietflächen umfassen. Die einzelnen Büros innerhalb der neuen Landmark-Immobilie erhalten flexible Grundrisse und können im Turm in Größen ab 370 Quadratmeter Grundfläche angemietet werden. Derzeit stehen nur noch die Büroflächen im 11. bis 15. Obergeschoss sowie eine 260 Quadratmeter große Maisonettefläche (Erdgeschoss und 1. Obergeschoss) zur Vermietung zur Verfügung.

Das Highrise one wird nach den Plänen des renommierten Architekturbüros Steidle Architekten errichtet. Der fünfgeschossige Sockelbau ist so angelegt, dass er einen „durchgesteckten“ Turm mit 17 Geschossen umschließt. Für die Mieter werden in einer 3-geschossigen Tiefgarage 195 Einzelstellplätze zur Verfügung stehen.

Die Fertigstellung des Gebäudes ist für das 4. Quartal 2017 vorgesehen. Das im aufstrebenden Werksviertel in München gelegene Grundstück hatte Reiß & Co. vor einigen Jahren erworben.

„Bereits beim Erwerb war ich davon überzeugt, dass sich das Werksviertel zu einem der attraktivsten Stadtquartiere Münchens entwickeln würde. Der Standort des Highrise one wird zukünftig Wohnen und Arbeiten sowie Kultur und Freizeit gekonnt miteinander verbinden und einen großen Mehrwert in Bezug auf Work-Life-Balance für die Mieter generieren“, so Oliver Reiß, Geschäftsführer und Eigentümer von Reiß & Co. Real Estate München GmbH.

BNP Paribas Real Estate GmbH hat Reiß & Co. beim Verkauf beraten. Auf der rechtlichen Seite war Heuking Kühn Lüer Wojtek für Reiß & Co tätig

Quelle: Reiß & Co Real Estate vom 22.03.2017.

Sommer 2016: CTT Computertechnik mietet 10. Etage des Highrise one

Die Reiß & Co. Real Estate München GmbH hat die komplette 10. Etage mit 740 Quadratmeter Bürofläche des „HIGHRISE one“ im Werksviertel langfristig an die CTT Computertechnik AG (CTT) vermietet. Damit sind bereits 80 Prozent des Bürogebäudes, das Ende 2017 fertig gestellt sein soll, vermietet.

Mietvertragsbeginn ist der 1. Januar 2018. Die Breitwieser Roth GmbH war beratend bei der Anmietung der Flächen für CTT tätig.

CTT, ein seit über 35 Jahren am Markt etabliertes IT-Distributions-Unternehmen mit dem Schwerpunkt Server und Storage, wird seinen bisherigen Firmensitz im Münchner Osten nach der für Ende 2017 geplanten Fertigstellung des „HIGHRISE one“ in diese zentrale Lage verlegen. „Neben den zeitgemäßen flexiblen Büroflächen und der ansprechenden Architektur im Highrise one hat uns auch die gute Verkehrsanbindung des Areals überzeugt. Wir setzen unseren Wachstumskurs stetig fort und es ist mir sehr wichtig, dass wir unseren 35 Mitarbeitern ein attraktives und zukunftsfähiges Arbeitsumfeld bieten. Daher ist das Highrise one ein ideales Headquarter für uns, auf das wir uns sehr freuen!", erläutert Günther Kalina, Gründer und Inhaber der CTT.

Derzeit stehen nur noch die Büroflächen im 11. bis 15. Obergeschoss sowie eine 260 Quadratmeter große Maisonettefläche (Erdgeschoss und 1. Obergeschoss) zur Vermietung zur Verfügung.

Quelle: Pressemitteilung Reiß & Co. Real Estate München GmbH vom 08.08.2016

November 2015: Reiß legt Grundstein für Büroturm Highrise One

Die Reiß & Co. Real Estate München GmbH (Reiß & Co.) hat bei frühlingshaften Temperaturen zusammen mit rund 100 Vertretern der am Bau beteiligten Unternehmen und zahlreichen Gästen die Grundsteinlegung für das Bürohochhaus Highrise One an der Rosenheimer Straße 141 e–h in München-Haidhausen begangen.

Dabei ließen Bauherr Oliver Reiß (Bild zweiter von rechts), Eigentümer und Geschäftsführer von Reiß & Co., und Patrizia Glawon (Leitung Projektentwicklung Reiß & Co.), der Münchener Niederlassungsleiter Karl-Heinz Siebenhütter (Bild links) sowie den zuständigen Projektleiter Horst Seitz der als Generalunternehmen beauftragten Hochtief Building GmbH eine Kassette in den symbolischen Grundstein einfügen.

Das Highrise one entsteht auf einem circa 3700 Quadratmeter großen Grundstück und wird nach seiner Fertigstellung im Jahr 2017 rund 18.500 Quadratmeter Mietfläche und eine dreigeschossige Tiefgarage mit 195 Einzelstellplätzen umfassen. Für das unter Nachhaltigkeitskriterien geplante Gebäude wird das DGNB-Zertifikat in Silber angestrebt. Das Investitionsvolumen liegt bei mehr als 100 Mio. Euro.

Das Bürohochhaus, welches nach den Plänen von Steidle Architekten – Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbH entsteht, wird aus einem „durchgesteckten“ Turm mit 17 Etagen, den ein fünfgeschossiges Sockelgebäude umspannt, bestehen. Mit seiner Höhe von 65 m und einer von Offenheit und Transparenz geprägten Fassade wird das Highrise One der Silhouette Münchens eine neue Facette verleihen.

Reiß & Co. hatte das fußläufig zum Münchener Ostbahnhof gelegene Grundstück von einer Tochtergesellschaft der IVG Immobilien erworben.

Quelle: Pressemeldung von Reiß & Co. Real Estate München GmbH vom 12.011.2015

Bildquelle: Reiß & Co. Real Estate München GmbH

März 2015: Epcos-Konzernzentrale künftig im Highrise one

Der Projektentwickler Reiß & Co. Real Estate München meldet kurz nach der Aufnahme der Bauarbeiten für das Bürohochhaus Highrise one, dass es das Sockelgebäude an die EPCOS AG vermietet. Der Hersteller elektronischer Bauelemente mietet 7920 Quadratmeter und wird seine Zentrale dorthin verlegen.Mietbeginn ist der 1. Januar 2018. Die Transaktion wurde von BNP Paribas Real Estate initiiert und begleitet. Die rechtliche Beratung von Reiß & Co. erfolgte durch die Kanzlei Heuking Kuhn Luer Wojtek, München. Das Projekt verantwortet bei Reiß & Co. Patrizia Glawon, Leiterin Projektentwicklung.

„Die Anmietung von Epcos zeigt, dass wir mit dem Highrise one den Nerv der Münchener Unternehmen getroffen haben“, sagt Oliver Reiß, Geschäftsführer und Eigentümer von Reiß & Co. „Mit dem Gebäude werden wir eine neue Landmark-Immobilie in München schaffen, die viele der in der Stadt ansässigen Firmen anziehen wird und für die wir bereits jetzt zahlreiche weitere Mietinteressenten haben.“

Die einzelnen Büros erhalten flexible Grundrisse und können ab einer Größe von 365 qm Grundfläche angemietet werden. Für die Mieter des Highrise one werden in einer 3-geschossigen Tiefgarage 205 Einzelstellplätze zur Verfügung stehen. Durch seine unmittelbare Nähe zum Ostbahnhof und zur S-Bahn-Stammstrecke ist das Objekt zudem sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Quelle: Pressemeldung von Reiß & Co. Real Estate München vom 12.03.2015

Baustart für Highrise One

Die Reiß & Co. Real Estate München GmbH hat mit den Bauarbeiten für das Highrise one an der Rosenheimer Straße 141 e–h begonnen. Auf einem circa 3700 Quadratmeter  großen Grundstück soll hier bis Ende 2017 eine 63 Meter hohe Büroimmobilie für rund 90 Millionen Euro entstehen.

Für das unter Nachhaltigkeitskriterien geplante Gebäude wird das DGNB-Zertifikat in Silber angestrebt. Der geplante fünfgeschossige Sockelbau wird einen „durchgesteckten“ Turm mit 17 Geschossen umschließen und insgesamt circa 18.700 Quadratmeter Mietfläche umfassen. Das Gebäude befindet sich in dem südöstlich des Ostbahnhofes von Haidhausen gelegenen Entwicklungsareal Werksviertel im westlichen Bezirksteil von Berg am Laim. Im Oktober 2013 gab das Unternehmen bekannt, den Büroturm nach Plänen des Architekturbüros Steidle errichten zu wollen.  Die einzelnen Büros erhalten flexible Grundrisse und können ab einer Größe von 365 Quadratmeter Grundfläche angemietet werden. Für die Mieter des Highrise one werden in einer 3-geschossigen Tiefgarage 205 Einzelstellplätze zur Verfügung stehen.

Das Gebäude ist durch seine unmittelbare Nähe zum Ostbahnhof und zur S-Bahn-Stammstrecke sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. In der Umgebung gibt es zahlreiche Restaurants, und im Gebäude selbst ist zudem eine gastronomische Einheit im Erdgeschoss geplant.

„Mit dem Highrise one entsteht eine neue Landmark-Immobilie Münchens, die mit ihrer durch Offenheit und Transparenz geprägten Fassade einen Blickfang in der Silhouette der Stadt darstellen wird“,so Oliver Reiß, Geschäftsführer und Eigentümer der Reiß & Co. Real Estate München GmbH. „Durch seine hochwertige moderne Ausstattung entsteht mit dem Highrise one gleichzeitig ein attraktiver Bürostandort für die in München ansässigen Firmen. Die besondere Architektur der Fassade unter Mitgestaltung des Künstlers Erich Wiesner wird auch am Abend und in der Nacht unübersehbar ´erstrahlen´. Dafür wird ein Beleuchtungskonzept des renommierten Lichtplaners Tropp Lighting Design sorgen. Bereits jetzt gibt es zahlreiche Mietinteressenten.“

Die Reiß & Co. Real Estate München GmbH hat das fußläufig zum Münchener Ostbahnhof gelegene Grundstück von einer Tochtergesellschaft der IVG Immobilien erworben. Innenstadt, Messestadt Riem und Flughafen sind von hier aus in kürzester Zeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Nach den Plänen der Landeshauptstadt München soll das Werksviertel in den kommenden Jahren als ein zentrumsnahes attraktives Stadtquartier entstehen, das auf engem Raum Wohnen, Arbeiten, Einkaufen, Kultur und Freizeit vereint. In der Rosenheimer Straße befindet sich bereits der erfolgreiche Businesspark Media Works Munich (MWM), wo sich namhafte Firmen angesiedelt haben. In unmittelbarer Nähe ist zudem das neue Gebäude des Oldenbourg Verlags entstanden.

Quelle: Pressemeldung Reiß & Co. Real Estate München vom 12.02.2015

Bild: Steidle Architekten/ Reiß & Co. Real Estate