Thalkirchen: Umwandlungsprojekt Isartal-Werkstätten vollvermietet

Das denkmalgeschützte Ensemble des alten Münchner Isartal-Bahnhofs unweit der Floßlände in Thalkirchen erwacht zu neuem Leben. Das rund 7.800 Quadratmeter BGF umfassende Areal wird derzeit von einer privaten Investorengesellschaft hochwertig saniert.

 

Die Isartal Werkstätten im südlichen Münchner Stadtteil Thalkirchen dienten ursprünglich der Wartung von Dampfloks der Isartalbahn. Der Architekt und Projektentwickler Uwe Binnberg verwandelt das seit Jahrzehnten still gelegte, denkmalgeschützte und stark renovierungsbedürftige Backstein-Ensemble in künftig gewerblich genutzte moderne Immobilien.

 So entstehen in den Hallen und in einem Neubau attraktive Gewerbeflächen, die Wohnfläche des Bestandshauses bleibt bestehen. Dabei werden sieben eigenständign, zweigeschossige Loftbüros entstehen. Eigene Terrasse und Grünflächen an jedem Bauteil bieten Rückzugsraum in grüner Umgebung.

Bereits vor Baubeginn konnte Flörsch & Partner mehr als 70 Prozent der Flächen mit langfristigen Mietverträgen vermitteln. Die Nutzer kommen aus den Branchen Mode, Neue Medien und IT. Unter anderem sicherte sich das US-Sportlabel UNDER ARMOUR den Standort, um dort 2015 die Deutschland-Zentrale anzusiedeln. Sechs Monate vor Fertigstellung beträgt der Vermietungsstand nun über 95 Prozent.

„Die Vermietung der Isartal Werkstätten hat unsere Überzeugung belegt, dass sich gerade in München „Büros nicht von der Stange“ einer großen Nachfrage erfreuen. Nutzer sind bereit, dafür auch den einen oder anderen Euro an Mehrmiete zu akzeptieren. Mit der uns vorliegenden Anfragen könnten noch weitere Projekte dieser Art gefüllt werden“, so Alexander Flörsch, Geschäftsführer Flörsch & Partner.

Flörsch Gewerbeimmobilien ist von den Eigentümer als Lead-Makler exklusiv mit der Vermietung beauftragt.

 

Quelle: Pressemeldung Flörsch & Partner Immobilienkontor, Internetseite Binnberg Design

Bilder: Ulrich Lohrer