Karlsfeld: Real I.S. erwirbt Fachmarktzentrum Neue Mitte Karlsfeld

Die Investa Projektentwicklungs- und Verwaltung verkauft das 2016 fertiggestellte Neubauobjekt mit 6.000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche. Der Münchner Fondsinitiator Real I.S wird das Objekt als das sechste Investment in den inländischen Spezial-AIF Regionalfonds Süddeutschland (RFS) einbringen.

 

Die „Neue Mitte Karlsfeld“ verfügt über 6.000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche sowie über eine Tiefgarage mit rund 200 Stellplätzen und ist langfristig an die drei Filialisten EDEKA, Aldi und Müller vermietet. Projektentwickler ist die Investa Projektentwicklungs- und Verwaltungs GmbH. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

„Das Fachmarktzentrum „Neue Mitte Karlsfeld“ zeichnet sich durch einen hervorragenden Makro- und Mikrostandort sowie durch eine hochwertige Objektqualität aus. Vor diesem Hintergrund ist es der Investa Immobiliengruppe bereits in der Realisierungsphase gelungen, attraktive und sich hervorragend ergänzende Einzelhändler als langfristige Mieter zu gewinnen“, sagt Georg Jewgrafow, Vorstandsvorsitzender der Real I.S. AG.

Das eingeschossige [in Teilbereichen zweigeschossige] Einzelhandelsgebäude ist ein Teil der Projektentwicklung "Neue Mitte Karlsfeld" in der Gemeinde Karlsfeld im Landkreis Dachau. Das Nahversorgungszentrum liegt zwischen einem gewachsenen und einem neu entstehenden Wohngebiet. Rund um den entstehenden Marktplatz gegenüber dem Eingang des Nahversorgungszentrums wird zukünftig auch der Karlsfelder Wochenmarkt stattfinden. Der Standort hat dadurch das Potenzial, als zentraler Marktplatz mit hoher Aufenthaltsqualität wahrgenommen zu werden.

Karlsfeld liegt geografisch direkt am nord-westlichen Stadtrand von München. „Damit ist das Fachmarktzentrum weniger als fünf Kilometer von der Stadtgrenze München entfernt und befindet sich somit im Einzugsgebiet der drittgrößten Stadt Deutschlands“, erklärt Jewgrafow.

Das Gebäude ist ansprechend gestaltet und fügt sich baulich harmonisch in den Kontext der umliegenden Wohnbebauung ein. Die Planung des Objekts wurde von dem renommierten Architekturbüro Steidle aus München durchgeführt.

Das Fachmarktzentrum „Neue Mitte Karlsfeld“ ist das sechste Investment des inländischen Spezial-AIF Regionalfonds Süddeutschland (RFS), der in Groß- und Mittelstädte in Bayern und Baden-Württemberg (u.a. in München, Stuttgart und Freiburg in den Nutzungsarten Büro, Einzelhandel und Wohnen) investiert. Das Zielvolumen des Fonds beträgt 400 Millionen Euro.

Quelle: Pressemeldung Real I.S. vom 22.11.2016

 

April 2016: Richtfest für neue Mitte Karlsfeld

Wohnen, Einkaufen und Freizeit: Das ist die Neue Mitte. Seit Sommer 2014 entsteht an der Gartenstraße ein öffentlicher Platz, umgeben von Wohngebäuden, Läden, Geschäften und Gastronomie. Klaus Laminet von der Investa Immobiliengruppe ist überzeugt: „2016 ist das Jahr der Neuen Mitte Karlsfeld. Bei diesem Projekt haben alle Beteiligten mit sehr viel Herzblut und Leidenschaft gearbeitet. Deshalb freue ich mich ganz besonders, den großen Fortschritt vor Ort zu sehen und heute das Richtfest zu feiern.“

Ab Oktober 2016 können auf den insgesamt fast 4000 Quadratmeter Verkaufsflächen Lebensmittel und alle anderen Dinge des täglichen Bedarfs eingekauft werden. Rund um den zentralen Platz entstehen noch weitere Flächen für Handel und Gewerbe sowie für Gastronomie. Wenige Ladeneinheiten sind derzeit noch verfügbar.

Ebenso befindet sich auch der Wohnbau in der finalen Phase. „Von den insgesamt 207 Wohnungen können wir die ersten bezugsfertigten Einheiten ab August den neuen Eigentümern übergeben. Die Nachfrage war von Beginn an sehr groß, unter den Käufern befinden sich auch sehr viele Bürger aus Karlsfeld.“, erklärt Florian Zappel, Geschäftsführer der HI Wohnbau.

„Unser Dank geht an alle Mitarbeiter der beteiligten Firmen. Gemeinsam haben sie in den letzten beiden Jahren eine hervorragende Arbeit geleistet.“, lobt Laminet die Arbeiter vor Ort. Bürgermeister Stefan Kolbe empfindet die Realisierung der Neuen Mitte als einen wichtigen Meilenstein für die Gemeinde. „Die Neue Mitte soll ein verbindendes Element für ganz Karlsfeld werden – ein Treffpunkt für alle Bürgerinnen und Bürger. Auf diesen Moment haben wir alle lange gewartet.“

Für Architekt Johann Spengler vom Büro steidle Architekten war diese Nutzungs- Perspektive für das städtebauliche Konzept und die Architektur entscheidend. „Eine Ortsmitte ist immer ein Raum der Begegnung. Unsere Gestaltung soll deshalb in Form und Sprache eine moderne, eigenständige, Identität stiftende Adresse bilden. Architektur und Stadtplanung sind kein Selbstzweck. Sie müssen dazu beitragen, dass sich Besucher und Anwohner in der Neuen Mitte wohl fühlen. Ich bin überzeugt, dass wir dieses Ziel erreichen werden.“

Im Rahmen des Richtfestes übergaben die beiden Projektpartner Investa und HI Wohnbau eine Spende in Höhe von 10.000 Euro an die Karlsfelder Bürgerstiftung. „Jedes unserer Projekte soll einen Mehrwert schaffen – auch vor Ort für die Kommune und die Menschen. Deshalb ist es unsere Tradition, bei jedem Richtfest auch karitative oder soziale Einrichtungen vor Ort zu unterstützen.“, so Kilian Kasperek von Investa. Mit diesem Beitrag kann die Bürgerstiftung Projekte in den Bereichen Soziales, Bildung, Kunst sowie Natur- und Umweltschutz fördern.

Das Interesse am Richtfest war groß. An den Feierlichkeiten teilgenommen haben die Vertreter der beteiligten Bauunternehmen sowie der zukünftigen Mieter, viele Mitglieder des Karlsfelder Gemeinderats und der Verwaltung aber auch Entscheider aus der lokalen Wirtschaft. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der Blaskapelle Karlsfeld.

Quelle: Pressemeldung heller & Partner / Investa vom 19.04.2016

Foto: heller & Partner / Investa