Bogenhausen: Pamera erwirbt Bürogebäude im Ex-Togal-Werk

Das Family Office Pamera hat Ende 2015 insgesamt sechs Käufe im Wert von 90 Millionen Euro abgeschlossen. Darunter befindet sich auch ein 2000 Quadratmeter großes Bürogebäude innerhalb des ehemaligen Togal-Werks (Lagot), das von der Bayerischen Hausbau erworben wurde.

 

Die vom Immobilien-Multi-Family-Office Pamera Real Estate Partners GmbH (Pamera) im vierten Quartal 2015 im Wert von 90 Millionen Euro erworbenen Objekte und Projekte befinden sich in München, Hamburg, Düsseldorf und Dresden. Bei den Käufen in München handelt es sich zum einen um zwei innerstädtische, derzeit voll vermietete Gewerbeimmobilien mit insgesamt gut 5.500 Quadratmter Mietfläche, die langfristig in Wohnraum umgewandelt werden sollen. Des Weiteren wurde in der bayerischen Landeshauptstadt im Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg ein Grundstück erworben, auf dem zusammen mit dem Entwickler E.T. Myer Immobilien die Realisierung eines Hotelneubauprojekts geplant ist. Mit der Schaffung des Baurechts wurde bereits begonnen. Pamera tritt bei beiden vorgenannten Deals als Co-Investor auf.

Im Rahmen eines Forward-Deals hat Pamera zudem von der Bayerischen Hausbau ein 2000 Quadratmeter großes Bürogebäude innerhalb des ehemaligen Togal-Werks in Altbogenhausen im Stadtbezirk Bogenhausen erworben. Hier entstehen unter den Namen Lagot bis Anfang 2017 exklusive Wohnungen und Stadthäuser sowie moderne Büroflächen.

„Das abgelaufene Quartal war für uns überaus erfolgreich. Der deutsche Immobilienmarkt bietet nach wie vor Chancen für langfristig interessierte Investoren. Daher planen wir auch für 2016 weitere Zukäufe und Projekte für die von uns betreuten Familien und Privatinvestoren“, so Christoph Zapp, Geschäftsführender Gesellschafter von Pamera

Quelle: Pamera Real Estate vom 18.01.2016

Bildquelle: Bayerische Hausbau