Laim: Union Investment verkauft Bürohaus Laim 290 an LaSalle

Union Investment hat das Bürohaus „Laim 290“ in München-Laim aus ihrem Offenen Immobilienfonds UniImmo: Deutschland an die LaSalle Investment Management Kapitalverwaltungsgesellschaft (LaSalle) verkauft. Ankermieter der im Jahr 2009 fertiggestellten Immobilie ist die Bilfinger SE.

 

LaSalle, einer der weltweit führenden Investmentmanager im Immobilienbereich hat Objekt für einen von ihr gemanagten Spezial-AIF erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Ankermieter der 10.381 Quadratmeter Mietfläche umfassenden Immobilie ist die Bilfinger SE mit rund 50 Prozent  der zur Verfügung stehenden Fläche. Das Objekt „Laim 290“ liegt entsprechend ihrem Namen im Stadtbezirk Laim und ist über die Landsberger Straße und die S-Bahn optimal an die Münchener Innenstadt und den Flughafen angebunden. Die Immobilie verfügt über insgesamt sieben Geschosse und eine Tiefgarage mit 76 Stellplätzen.

„Der Verkauf von Laim 290 entspricht unserer Strategie, kleinere Objekte aus dem Portfolio des UniImmo: Deutschland zu veräußern“, sagt Philip La Pierre, Leiter Investment Management Europa bei der Union Investment Real Estate GmbH, Hamburg. „Vor dem Hintergrund der hohen Nachfrage auf dem Münchner Investmentmarkt nach gut vermieteten Objekten haben wir für den Verkauf der Bestandsimmobilie einen idealen Zeitpunkt gewählt“, so La Pierre.

„Mit der jüngsten Akquisition hat die noch junge LaSalle Investment Management Kapitalverwaltungsgesellschaft bereits die Milliardenschwelle ihrer Assets under Management überschritten“, so Torsten Bischoff, European Director Acquisition bei LaSalle Investment Management. „Wir sind unserer Investitionsstrategie verpflichtet und streben 2015 weitere Akquisitionen in Höhe von bis zu 500 Millionen Euro. für die LaSalle KVG an.“ Bischoff weiter: „Mit dieser Akquisition wird einmal mehr unsere langjährige Vorreiterrolle bei der Identifikation von Investitionsgelegenheiten mit einem attraktiven Risiko-Rendite-Verhältnis für unsere Investoren deutlich.

LaSalle wurde beim Ankauf durch die Rechtsanwaltsanwaltskanzlei GSK und das Ingenieurbüro LSPM, Union Investment von Clifford Chance und dem Maklerhaus Colliers International München beraten.

Quelle: Pressemeldung Union Investment vom 19.03.2015

Laim 290:

Der prägnante Kopfbau ist das erste Gebäude eines neuen Büro- und Gewerbequartiers an der Landsberger Straße in München. Westlich davon befindet sich der Laimer Würfel, östlich das Auron. Sechs Bürogeschosse des Laim290 ragen in massiver Faserzement-Alu-Fassade von einem transparenten Sockel auf. Die Alu-Verkleidung der Fensterbänder erzeugt charakteristische silbrig schimmernde Bänder. Für seine außergewöhnliche Energieeffizienz erhielt Laim 290 das DGNB-Zertifikat in „Silber“.

Die Klimatisierung erfolgt mit Betonkerntemperierung und Wasser-Wasser-Wärmepumpe, ergänzend zur Fernwärmeheizung. Die Kontrollierte Lüftung sieht eine Wärmerückgewinnung vor und ermöglicht trotzdem zu öffnende Fenster. Es wird Geothermie aus dem Grundwasserbrunnen genutzt.

Standort: München, Landsberger Straße

Geschosse: 7 + 3 UGs

Mietfläche: ca. 10.200 Quadratmeter

Nutzung: Büro- und Geschäftshaus

PKW-Stellplätze: 76

Bauherr: Vivico Real Estate

Architekten: KSP Engel und Zimmermann GmbH

TGA-Planung: Ingenieurbüro Hausladen GmbH

Fertigstellung: 2008

Eigentümer: Ein von LaSalle Investment Management Kapitalverwaltungsgesellschaft gemanagter Spezial-AIF

Miete (Stand 2013): 14,50 Euro /m2 zzgl. Neben- und Heizkostenvorauszahlung und MwSt.

Nebenkosten (Stand 2013): 2,55 Euro/m2 zzgl. MwSt.

Heizkosten (Stand 2013): 0,65 Euro /m2 zzgl. MwSt.

 

Fotografien: Ulrich Lohrer