Laim: Patrizia erwirbt im Bau befindliches Super8-Hotel

Die Patrizia Immobilien AG hat ein Super8 Hotel in München erworben. Das Budget-Hotel im Bezirk Laim in der Landsberger Straße, das sich aktuell noch im Bau befindet, wird das erste Haus in Europa der globalgrößten Budget-Hotel-Kette sein. Der Ankauf erfolgte für den Immobilien-Spezialfonds Patrizia Hotel-Invest Deutschland I.

 

„Wir freuen uns, die weltweit größte Budget-Hotel-Kette am gefragten und renditestarken Standort München bei ihrem europäischen Markteintritt zu begleiten“, sagt Douglas Waibel, Senior Investment Manager bei Patrizia. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Hotel wird über 168 Zimmer und 36 Stellplätze verfügen und Ende 2015 fertiggestellt. Die Grundsteinlegung ist bereits erfolgt. Das Haus befindet sich an der Landsberger Straße im Bezirksteil Friedenheim des 25. Münchner Stadtbezirk Laim und somit an einer der Haupteinfallstraßen Münchens. Ergänzt wird die verkehrsgünstige Lage durch den direkten und regelmäßigen S-Bahnanschluss in die Münchner Innenstadt über den nahen Bahnhof Laim. Der sechsgeschossige Bau wird über eine Bruttogeschossfläche von rund 4.500 Quadratmetern verfügen. 

Super8 ist die nach Anzahl an Häusern größte Budget-Hotel-Kette weltweit mit über 2.400 Häusern vor allem in USA, Kanada und China. Die Marke gehört zur Wyndham Hotel Group, einem der weltweit größten Hotelunternehmen. Mit dem Haus in München plant die Marke den Markteintritt in Europa. Es ist für einen Zeitraum von 25 Jahren an einen Franchise-Nehmer GS Star aus Augsburg verpachtet. Es besteht die Option zur Verlängerung um weitere fünf Jahre. Die GS Star GmbH hat ein Strategic Development Agreement mit Wyndham für die Marke Super8 in Deutschland. Heiko Grote, Geschäftsführer der Gesellschaft: „Wir begrüßen es sehr, dass einer der innovativsten Hotelinvestoren in Deutschland, die Patrizia Immobilien AG, das Marktpotenzial von Super8 erkannt und sich diesen herausragenden Standort in einer frühen Phase der Errichtung gesichert hat. Wir freuen uns auf die sehr konstruktive Zusammenarbeit mit Patrizia.“

Im Hotelbereich betreut Patrizia mittlerweile ein Immobilienvermögen von über 300 Mio. Euro. „ Patrizia baut ihr Engagement in dieser Asset-Klasse bereits seit einigen Jahren kontinuierlich aus“, berichtet Waibel. Investitionen in Betreiberimmobilien, wie Hotels bieten besondere Renditechancen, verlangen aber auch spezielles Know-how. Als führendes vollstufiges europäisches Immobilien-Investmenthaus verfügt Patrizia über dieses Know-how und bietet institutionellen Anlegern die Möglichkeit, in Spezialimmobilien, die eine besondere Kompetenz erfordern, zu investieren.

 

Quelle: Pressemeldung Patrizia AG vom 05.02.15

Bild: Patrizia AG