Schwabing-Freimann: Hansainvest kauft Leopold 250 von Strabag

Die Fondsgesellschaft Hansainvest hat den von Strabag Real Estate (SRE) entwickelten Bürokomplex Leopold 250 in der Leopoldstraße 250 in München erworben. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Von den rund 20.000 Quadratmetern Gesamtmietfläche sind bereits 93 Prozent vermietet.

 

Mit knapp der Hälfte der verfügbaren Bürofläche des Neubaus im Bezirksteil Neufreimann des 12. Münchner Stadtbezirks Schwabing-Freimann ist der Strabag-Konzern selbst langfristiger Hauptmieter des Gebäudes. Weitere Mieter sind unter anderem die Technologieunternehmen Micron und Alten sowie die Marketingspezialisten becc agency und Kunze Medien. Im Erdgeschoss betreibt die Gastronomiekette "Hans im Glück" ein weiteres Restaurant.

„Vor allem die attraktive Lage und die bauliche Qualität haben uns überzeugt", erklärt Nicholas Brinckmann, Geschäftsführer bei Hansainvest. "Mit dieser Investition setzen wir die fruchtbare Zusammenarbeit mit der Strabag Real Estate fort." 2013 hatte Hansainvest die von SRE entwickelten und international renommierten Tanzenden Türme an der Hamburger Reeperbahn erworben. SRE-Geschäftsführer Thomas Hohwieler ergänzt: „Das Leopold 250 überzeugt nicht zuletzt durch die Qualität seiner Mieter. Dass wir zum zweiten Mal einen erfolgreichen Objektverkauf mit Hansainvest abgeschlossen haben zeigt, welches Vertrauen wir ineinander setzen. Daher hoffen wir auch, langfristig noch bei vielen weiteren Projekten ebenso erfolgreich zusammenarbeiten zu können."

Dem repräsentativen Charakter der Leopoldstraße entspricht das Objekt nach einem Entwurf der MHM architects, Wien, mit seiner dreistöckigen Eingangshalle, dem großen Innenhof und den drei Dachterrassen vollumfänglich. Thermoaktive Betondecken zur Kühlung, lichte drei Meter hohe Büroräume, automatisierte Belüftung und das Zertifikat in Gold von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erfüllen die hohen Anforderungen an ein modernes Arbeitsumfeld. Das Gebäude wurde zwischen 2012 und 2013 für ein Projektvolumen von 60 Millionen Euro errichtet.

Leopold 250 befindet sich am nördlichen Ende der Leopoldstraße westlich des Büroquartiers Parkstadt Schwabing. Mit der Münchner Freiheit ist auch das klassische Zentrum von Schwabing in wenigen Minuten per PKW oder ÖPNV zu erreichen. Neben der zentralen Lage ist auch eine gute Verkehrsanbindung durch die Nähe zum mittleren Ring und Autobahnauffahrten zur A9 und A99 garantiert. In der Tiefgarage stehen 282 Stellplätze zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Leopold 250: Internetseite für das Objekt

 

Fotografien: Ulrich Lohrer

Quelle: Pressemeldung Strabag Real Estate vom 21.01.2016