Maxvorstadt: Neue Hopfenpost vollvermietet

Durch die Verlängerung der Mietvertrags und Erweiterung der Mietflächen von Equinix und Neuvermietung an Ruby Works ist die Gewerbeimmobilie der Invesco Real Estate (IRE) mit einer Fläche von ca. 50.000 Quadratmeter nun zu 100 Prozent vermietet.

 

Invesco Real Estate (IRE), der globale Immobilien-Investmentmanager hat durch den erfolgreichen Abschluss zwei weiterer Mietverträge die Vollvermietung der Neuen Hopfenpost, einer Gewerbeimmobilie mit einer Fläche von ca. 50.000 Quadratmeter in im Marsfeld der Münchner Maxvorstadt, erreicht. IRE erwarb das Gebäude im Mai 2015 für das aktiv gemanagte Portfolio seiner paneuropäischen Flaggschiffstrategie für institutionelle Investoren. 

Christian Freundl, Director – Asset Management Deutschland bei IRE kommentiert: „Durch die Vertragsabschlüsse mit Equinix und Ruby Works kann IRE in der Neuen Hopfenpost einen 100% Vermietungserfolg vorweisen. Das aktive Asset Management rund um die Immobilie stärkt unser paneuropäisches Gesamtportfolio und sichert ein langfristiges Einkommen für globale Investoren.

Die bedeutende Vertragsverlängerung mit Equinix, einem führenden, stark expandierenden Anbieter für Datencenter, ist ein großer Erfolg für das Asset Management der Neuen Hopfenpost. Mit über 20.000 Quadratmeter  ist Equinix der größte Mieter in der Immobilie. Neben der substantiellen Vertragsverlängerung konnten wir dem Mieter zur weiteren Expansion erfolgreich eine zusätzliche Mietfläche von 2.500 Quadratmeter anbieten. Die Neue Hopfenpost bietet einen urbanen Gebäudekomplex für moderne Mieter mit wegweisenden, zukunftsorientierten Geschäftsmodellen; das langfristige Commitment von Equinix bestärkt diese strategische Neuausrichtung der Immobilie.“

Das neue Image der Immobilie prägt neben bereits vorhanden Mietern wie u.a. Amazon-Prime, Box Kitchen und einem der modernsten Rewe-Märkte Deutschlands inklusive Starbucks Coffee House, seit kurzem auch Ruby Works. Als Teil von Ruby Hotels, einer internationalen Lifestyle-Hotelmarke, bietet Ruby Works kreative Arbeitsplätze und komfortable Designbüros. Wie auch die Hotels der Ruby Marke, verfolgt Ruby Works den Anspruch postmodernen Zielgruppen Lean Luxury zu bieten: Alles Wesentliche auf Luxusniveau, aber bezahlbar, indem man sich auf das Wesentliche konzentriert. Auf einer Bürofläche von ca. 850 Quadratmeter eröffnete im Mai 2017 das erste Office Village von Ruby Works. 

Michael Struck, CEO und Gründer von Ruby Works sagt: „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Invesco Real Estate und die Eröffnung des ersten Ruby Works in der Neuen Hopfenpost. Die Neue Hopfenpost ist für die Mitglieder unserer neuen Office Community ideal durch die hervorragende Anbindung an den Nahverkehr, die perfekte Nahversorgung im Haus und die Lage im Herzen der Stadt in Laufnähe zur kreativen Maxvorstadt und dem charmanten Neuhausen.“

„Mit seinem individuellen und neuentwickelten Konzept für einen Coworking Space ergänzt Ruby Works optimal unseren breiten Mietermix in der Neuen Hopfenpost. Der Standort rund um die Neue Hopfenpost ist aktuell sehr gefragt und das Entwicklungsprojekt rund um den Hauptbahnhof sowie weitere bedeutende Projektentwicklungen in unmittelbarer Nachbarschaft werden den Standort mit Blick auf Mieternachfrage und Qualität nochmals aufwerten.“ kommentiert Christian Freundl.

 

Quelle: Pressemeldung Invesco Real Estate vom 23. Mai 2017

Juni 2015: Invesco Real Estate kauft neue Hopfenpost

Die Immobilie Neue Hopfenpost ist ein Büro-, Handels- und Datencenterkomplex mit einer Bruttogeschossfläche von 50.000 Quadratmeter am Münchener Arnulfpark im Bzirksteil Marsfeld der Maxvorstadt. Neben großen Büro- und Einzelhandelsflächen umfasst die Immobilie mit einer diversifizierten Mieterstruktur rund 21.300 Quadratmeter an Datencenter-Einheiten. Die Akquisition ist Teil des Akquisitionsprogramms für das aktiv gemanagte Portfolio des paneuropäischen Flaggschiff-Fonds von IRE.

„Wir freuen uns über den erfolgreichen Abschluss dieser Transaktion. Als hochwertiges Objekt in erstklassiger Lage ergänzt die Immobilie das Fondsportfolio mit seiner Fokussierung auf starke Immobilienfundamentaldaten optimal“, so Paddy Bingham, Managing Director – Fund Management bei IRE.  Außerdem leiste sie einen positiven Wertbeitrag zu dem paneuropäischen Portfolio mit einem Volumen von 1,6 Milliarden Euro, indem sie unsere bestehende Allokation in Deutschland erhöhe, die Mieterstruktur diversifiziere und die langfristige Ertragsrendite des Gesamtportfolios stärke.

„Die Datencenter-Flächen sind ein wichtiges Merkmal der Immobilie und das Gebäude bietet eine einzigartige technische Ausstattung, die für diese wachsende Branche besonders attraktiv ist“, ergänzt Fabian Manegold, Senior Director – Transactions bei IRE in Deutschland. „Wir halten dies für eine solide Investition am Münchener Immobilienmarkt mit einer hervorragenden Verkehrsanbindung, einer hohen Passantenfrequenz, einer guten Sichtbarkeit und einer sehr guten und diversifizierten Mieterstruktur.“

IRE wurde von CMS und Mürle Partner beraten. Die Verkäuferin der Immobilie wurde von CBRE, GSK und REAG beraten.

Quelle: Pressemeldung Invesco Real Estate vom 2. Juni 2015;

Bilder: Invesco Real Estate