Neufahrn: BEOS feiert Richtfest des Nova-Gewerbeparks

Auf dem 115.000 Quadratmeter großen ehemaligen Avon-Gelände entstehen flexibel nutzbare Büro-, Lager-, Produktions- und Serviceflächen mit einer Gesamtfläche von 72.000 Quadratmetern für gut 30 Unternehmen. Im Dezember 2016 wollen erste Unternehmen den Gewerbepark beziehen.

 

Die Berliner BEOS AG feiert das Richtfest des neuen Gewerbeparks NOVA in Neufahrn bei Freising. „Mit diesem Projekt bieten wir mittelständischen Unternehmen eine der seltenen Gelegenheiten, im Norden Münchens Teil eines modernen, gemischtgenutzten Gewerbeparks zu werden, der sich durch eine bunte Mieter- und Nutzungsstruktur auszeichnet“, sagt Daniel Fielitz, zuständiger Senior Projektmanager bei BEOS. „Im süddeutschen Raum und gerade im Norden Münchens sehen wir eine enorme Nachfrage nach Unternehmensimmobilien. Das sind typischerweise gemischt genutzte Gewerbeobjekte mit den Nutzungsarten Büro, Fertigung, Service, Lager und Distribution. Mit dem neuen Gewerbepark NOVA Neufahrn bieten wir passgenaue Lösungen für die Flächenanforderungen des örtlichen Mittelstands“, ergänzt Katja Rüdiger, Leiterin Süddeutschland bei BEOS.

Handwerk, Forschung, Maschinenbau und Automotive im Fokus

Der ehemalige Avon-Areals wurde im Jahr 1967 als Standort von Avon Cosmetics für die Entwicklung und Produktion von Kosmetikartikeln geplant und errichtet. Im Dezember 2014 erwarb die BEOS AG die Liegenschaft für eine internationale Investorengruppe mit dem Ziel, den Standort zu repositionieren und zu einem modernen Gewerbepark zu entwickeln. Im Fokus stehen dabei die Förderung des Mittelstands und dadurch die Schaffung von Arbeitsplätzen. Gleichzeitig soll der Mieter- und Gewerbemix zu Synergieeffekten und einer damit verbundenen neuen Dynamik am Standort führen. Hauptzielgruppen sind Unternehmen aus den Bereichen der leichten Produktion, Fertigung und Lagerung. Hierzu zählen etwa Handwerks- und Forschungsbetriebe sowie Unternehmen aus der Maschinenbau- und Automobilbranche. Im Gewerbepark werden zudem neue Gastronomieangebote das umliegende Quartier bereichern.

Nähe zum Flughafen klarer Standortvorteil

Das prominent am Ortseingang von Neufahrn gelegene Areal profitiert unter anderem von der guten Anbindung zum Münchener Flughafen. Diese Nähe ermöglicht nicht nur die regionale, sondern auch die internationale Anbindung der künftigen Mieter. Außerdem ist Neufahrn mit Anschlüssen zur A9, A92 und A99 optimal an das Autobahnnetz angebunden. Mit S- und U-Bahn lässt sich die Münchener Innenstadt schnell erreichen. In enger Absprache mit der Gemeinde wurden etwa 1 Million Euro in die neue Verkehrserschließung West investiert, damit keine zusätzlichen Verkehrsbelastungen auf umliegende Wohngebiete zukommen.

Erste Mieter können voraussichtlich im Dezember einziehen

Das Produktions- sowie das Lagergebäude werden derzeit umfangreich modernisiert und für eine Neu- und Nachvermietung in mehrere Mietflächen unterteilt. Die beiden bestehenden Bürogebäude wurden zugunsten kleinteiliger Gewerbepark-Neubauten abgerissen. Die Neubebauung wird in drei Gebäuden mit rund 36.000 Quadratmetern Büro-, Service,- Produktions- und Lagerfläche realisiert. Die beiden jeweils östlich und westlich auf dem Areal gelegenen Neubauten werden bis November dieses Jahres vollständig errichtet sein, so dass nach Fertigstellung der Innenausbau für die jeweiligen Mieter erfolgen kann. Die ersten Unternehmen werden voraussichtlich ab Dezember dieses Jahres ihr neues Quartier im Gewerbepark NOVA Neufahrn beziehen können.

Über BEOS

Die BEOS AG ist ein unabhängiger Projektentwickler und Asset Manager mit Hauptsitz in Berlin. 1997 gegründet, bearbeitet das Unternehmen heute mit einem interdisziplinären Team von 87 Mitarbeitern und Büros in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln und München einen Bestand gewerblicher Immobilien mit über 2,0 Millionen Quadratmetern Mietfläche.

Quelle: Pressemeldung BEOS vom , 09. Juni 2016

Bildnachweis: BEOS