Neuhausen: Aurelis verkauft Baufeld am Hirschgarten an OFB

Die Aurelis Real Estate hat das dritte der insgesamt vier zentralen Büro- und Gewerbe-Grundstücke an eine Projektgesellschaft der OFB Projektentwicklung verkauft. Auf dem rund 7300 Quadratmeter großen Areal östlich der Friedenheimer Brücke sollen zwei Bürohochhäuser mit rund 40.000 Quadratmeter BGF entstehen.

 

Die Gegend beim Hirschgarten gewinnt als Bürostandort weiter an Profil. Die Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG hat das dritte der insgesamt vier zentralen Büro- und Gewerbe-Grundstücke an eine Projektgesellschaft der OFB Projektentwicklung GmbH verkauft, die als Tochterunternehmen der Landesbank Hessen-Thüringen zur Helaba Immobiliengruppe gehört. Das circa 7300 Quadratmeter große Areal liegt östlich der Friedenheimer Brücke im Stadtteil Neuhausen und damit besonders nahe zur Innenstadt. Auf dem Grundstück können rund 40.000 Quadratmeter Geschossfläche für Gewerbe- und Hotelnutzungen sowie Dienstleistung entstehen. Der Baubeginn ist für 2015 geplant.   
 


Mit der Realisierung durch die OFB Projektentwicklung GmbH wird das Stadtquartier um einen markanten städtebaulichen Akzent reicher. Gemäß dem Bebauungsplan können dort zwei Hochpunkte mit jeweils maximal 60 Metern Höhe (18 Geschosse) und 53 Metern Höhe (15 Geschosse) entstehen. „Die Sicht entlang der Gleisanlagen stadtein- und stadtauswärts sowie der unverbaubare Blick in Richtung der Alpen sind in dieser zentrumsnahen Lage einzigartig“, so Stefan Wiegand, Geschäftsführer der Region Süd der Aurelis. Peter Hugle, Leiter des Münchner Büros der OFB, fügt hinzu: „Das Stadtquartier Am Hirschgarten ist zu einem lebendigen und eigenständigen Areal geworden. Hier ist an der Bahnachse eine der spannendsten Quartierentwicklungen der Landeshauptstadt entstanden und wir werden an diesem Standort ein architektonisch herausragendes und qualitätsvolles Gebäude verwirklichen können.“  
 


Wiegand wertet den Verkauf nicht nur als weiteren Schritt auf dem Weg zur Fertigstellung des gesamten Businessquartiers im Hirschgarten, sondern auch als Zeichen für das anhaltende Interesse an gewerblichen Projekten in der Landeshauptstadt. Das verkaufte Baufeld östlich der Friedenheimer Brücke liegt gerade einmal vier Kilometer vom Münchner Hauptbahnhof und der Innenstadt entfernt und ist durch den S-Bahn-Halt „Hirschgarten“ an das öffentliche Nahverkehrsnetz angebunden. Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie gibt es in direkter Umgebung: In nur wenigen Schritten erreichen die künftigen Büronutzer den Mittelpunkt des Businessquartiers, einen mit Bäumen gesäumten Quartiersplatz westlich der Friedenheimer Brücke mit allen Versorgungsmöglichkeiten.

In der Nähe des Baufelds entwickelt die Kölner Pandion an der Stelle des Paketverteilerzentrums ein neues Wohnquartier. Und auf dem Bauareal gegenüber errichten aktuell die LBBW Immobilien die Wohntürme „friends“ sowie die Gebrüder Laub (Optima-Aegidius-Firmengruppe) das Hirschgarten Office Center.

 

Quelle: Pressemeldung Aurelis Real Estate 27.06.2014

Bilder: Ulrich Lohrer

Karte: Landeshauptstadt München Referat für Stadtplanung und Bauordnung – Konzept Birketweg