Neuperlach: Baustart für Erweiterung des Einkaufscenter pep

TH Real Estate und ECE haben mit der Erweiterung und Modernisierung des PEP Einkaufzentrums in Neuperlach begonnen. Die bereits bestehende Verkaufsfläche von 50.000 Quadratmetern wird dabei um rund 7900 Quadratmeter erweitert, zudem ist eine umfassende Modernisierung des gesamten Centers geplant.

 

Die Erweiterung und das geplante Refurbishment in Neuperlach im Stadtbezirk Ramersdorf-Perlach sollen im Jahr 2018 abgeschlossen sein. TIAA Henderson Real Estate (TH Real Estate) investiert in das Projekt im Namen eines privaten Investors rund 73 Millionen Euro. Die ECE zeichnet für die Planung, das Projektmanagement, die Neuvermietung und das Rebranding verantwortlich. Pläne, das pep zu erweitern, bestanden bereits seit 2003. ECE managt und vermietet das PEP bereits seit 1989.

Die Erweiterung und Modernisierung des 1981 eröffneten PEP Einkaufszentrums ist der Auftakt für eine seitens der Stadt München geplante umfangreiche Quartiersentwicklung in Neuperlach. In deren Rahmen soll das Areal um den an das Center angrenzenden Hanns-Seidel-Platz neu gestaltet und aufgewertet werden.

Im Zuge der Erweiterung wird das bestehende Angebot des PEP Einkaufszentrums mit den heutigen Ankermietern H&M, P&C, Kaufland sowie dem Elektronikmarkt Saturn um weitere Mieter ergänzt. Der erste Mietvertrag für Flächen im Erweiterungsbau wurde bereits mit dem Textileinzelhändler Primark geschlossen. Zu den weiteren neuen Mietern gehört unter anderem der Drogeriemarkt Müller.

„Mit der Erweiterung und dem gleichzeitig geplanten Refurbishment des Einkaufzentrums wollen wir die starke Stellung des Centers im Einzugsgebiet weiter stärken und Wertsteigerungspotenziale des Objektes heben‘‘, erklärt Stephan Austrup, Head of Retail bei TH Real Estate.

Um Platz für den Erweiterungsbau zu schaffen, werden das Parkhaus Nord sowie angrenzende Verbindungsbauten zum Center abgerissen. Besuchern stehen Ausweichparkfläche auf dem Hanns-Seidel-Platz sowie im Parkhaus Süd zur Verfügung.

„Wir freuen uns, dass TH Real Estate nach langjähriger Zusammenarbeit im Management und bei der Vermietung des PEP auch die Modernisierung und Erweiterung gemeinsam mit der ECE realisiert‘‘, sagt Henrie Kötter, ECE-Geschäftsführer für den Bereich Development. „In das Refurbishment können wir unsere umfangreiche Kompetenz und Erfahrung bei der Modernisierung und Weiterentwicklung von Shopping-Centern einbringen .‘‘

Das PEP zählt mit unter anderem über 42.000 Besuchern am Tag zu einem der umsatzstärksten Einkaufszentren in Deutschland.

Quelle: Pressemeldung TH Real Estate vom 11.04.2016

Bildnachweis: TH Real Estate

 

Einkaufscenter-Neuperlach – pep

Das Einkaufszentrum wurde – wie der umliegende Stadtteil Neuperlach – durch die Neue Heimat Bayern nach einem Entwurf des Architekten Ernst Hürlimann in dreijähriger Bauzeit errichtet und am 5. März 1981 eröffnet. Bei der Eröffnung umfasste es 65 Fachgeschäfte auf einer Gesamtfläche von damals 30.000 Quadratmetern.

1984 wurde die Immobilie für umgerechnet 54 Millionen Euro durch die Deutsche Grundbesitz-Investment Gesellschaft mbH (DGI) – einer Tochter der Deutschen Bank – angekauft. Am 23. November 1989 eröffnete ein von der DGI realisierter Erweiterungsbau an der Thomas-Dehler-Straße mit 30 weiteren Geschäften. Prägendes Element des neuen Baus ist eine Glaskuppel mit 24 Metern Durchmesser. Durch die Erweiterung ergab sich die bis heute bestehende Gliederung des Gebäudes in zwei Ladenzonen, die beide als Rondelle angelegt sind und durch einen Mittelbau verbunden werden. Eine weitere Ausweitung und Modernisierung fand im Oktober 2000 statt. Den Betrieb des Einkaufszentrums übernahm 1990 die ECE Projektmanagment.

Im November 2011 verkaufte REEFF Investment, die frühere DGI, die Immobilie für 408 Millionen Euro an einen institutionellen Investor aus den USA, den Lehrerpensionsfonds TIAA-CREF.