Ottobrunn: Astyx baut Firmen-Campus mit Wohnbereich Verve

Die Hightech-Firma expandiert nach einem Großauftrag mit BMW und errichtet mit dem 70-Millionen-Euro teuren Astyx-Campus ein F&E-Zentrum mit Fertigung. Zudem werden dort auch 112 Wohnungen errichtet – auch, um neue Mitarbeiter zu locken.

 

Die Astyx wurde 1997 als Ableger der ehemaligen Daimler Benz Aerospace AG (heute: Airbus Defence and Space) gegründet. Das Unternehmen forscht an automobilen Radarsystemen, der Datenübertragung bei Satellitenkommunikation sowie  an Offshore-Sensorik für Tiefsee-Ölförderung. Aufgrund einer Serienfertigung für den Automobilhersteller BMW expandiert Astyx rasant und muss sein Personal von 50 auf 250 Mitarbeiter aufstocken. Dafür soll nun im Technologie- und Innovations-Park (TIP) Ottobrunn/Taufkirchen auf einem fast 22.000 Quadratmeter großen Grundstück  in Ottobrunn der Astyx-Campus entstehen. 

Der Komplex soll nicht nur ein Mikrotechnologie-Zentrum für Forschung, Entwicklung und Fertigung aufweisen, sondern mit dem Bereich Verve Living auch drei Wohngebäude inklusive einer Kinderkrippe umfassen.

Bauherr, Projektentwickler und Initiator des 70-Millionen-Euro-Projekts ist die Astyx-Campus Grundstücks Gesellschaft. Sie entwickelt mit Brückner Architekten das städtebauliche Konzept. Ottobrunns Bürgermeister Thomas Loderer (CSU) kann sich daher über die Schaffung neuer Arbeitsplätze und über zusätzlichen Wohnraum freuen.

Astyx-Geschäftsführer Günther Trummer erhofft sich mit den 112 Wohneinheiten einen Vorteil bei der Mitarbeitergewinnung. Er will die zwischen 46 und 214 Quadratmeter großen Wohnungen vorwiegend seinen Angestellten als Eigentumswohnungen zu Preisen von 5500 bis 7500 Euro pro Quadratmeter anbieten. Der Wohnbereich Verve Living mit seinen drei neuen Wohngebäude werden über einen hohen Standard an Energieeffizienz, eine eigene Photovoltaik-Anlage, Garagen mit Stromanschlüssen für Elektroautos und neue Systeme, die eine intelligente Steuerung der Haustechnologie verfügen.

 

Visualisierung: Brückner Architekten / Astyx