Sendling: KGAL kauft MK5 Office an der Theresienwiese

Die Büroimmobilie MK5 mit rund 10.000 Quadratmeter an der Theresienwiese in München wurde von der KGAL Ende 2015 erworben. Der Bürokomplex ist Teil eines innerstädtischen Neubauareals auf dem ehemaligen Messegelände der Stadt München.

 

Als achtes Objekt des Immobilien-Spezial-AIF bietet die Immobilie die Chance, vom überdurchschnittlichen Wirtschaftswachstum und der positiven Demografie der Landeshauptstadt zu profitieren. Die 2012 fertiggestellte Büroimmobilie MK5 in der Pfeuferstrasse 7 befindet sich im Bezirksteil Untersendling von Sendling an der Grenze zur Schwanthalerhöhe und dem Wiesenviertel St. Paul.  Es ist eingebettet in ein Stadtentwicklungsprojekt auf einem 45 Hektar großen Gelände im Stadtteil München Schwanthalerhöhe. Das Viertel bietet mit Wohnungen, Verwaltungs- und Geschäftshäusern, Gastronomie, Schulen, Kindergärten und einer guten Anbindung an das öffentliche Nahverkehrsnetz eine optimale Infrastruktur für urbanes Leben und Arbeiten

Die baulich hochwertige Büroimmobilie mit großem begrüntem Innenhof ist ein Multi-Tenant-Objekt mit rund 10.000 Quadratmeter Mietfläche und 107 Pkw-Stellplätzen. Hauptmieter des fünfgeschossigen Bürokomplexes ist die Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Partnerschaft (BBH). Im Erdgeschoss befinden sich außerdem eine Bäckerei, ein Restaurant sowie eine Arztpraxis. Ein weiterer Gradmesser für die Attraktivität des Objekts und des Standorts ist die enge Verzahnung von Arbeit, Wohnen und Freizeit.

Hauptpunkte, welche zu der Bewertung geführt haben, sind etwa die gute Anbindung der Immobilie an den ÖPNV und die hierdurch erzielte Reduzierung der Schadstoffe durch den wegfallenden Individualverkehr, der optimierte Betrieb der Immobilie mit effizienter Energienutzung sowie Maßnahmen zur Schonung von Ressourcen, wie z.B. Verringerung des Wasserverbrauchs.

„München ist in Punkto Büroinvestments einer der gefragtesten Standorte in Deutschland. Die Immobilie erfüllt bezüglich Energieeffizienz und Flexibilität in der Flächenaufteilung die hohen Kriterien unseres Immobilien-Spezial-AIFs“, so André Zücker, Geschäftsführer der KGAL Investment GmbH & Co. KG und verantwortlich für den Bereich Immobilien.

Die mit einem changierenden grünen Sonnenschutz umhüllte Bürogebäude mit der markanten spitzen Ecke MK5 wurde von der Scherbaum Unternehmensgruppe aus Grünwald nach einem Entwurf der Kupferschmidt Architekten München entwickelt und gebaut.

Die rechtliche Beratung der Transaktion auf Verkäuferseite erfolgte durch BBH. Die Käuferseite wurde von DLA Piper begleitet. Zum Team von DLA Piper unter Federführung von Counsel Dr. Cornelius Frie (Corporate, Köln) und Partner Fabian Mühlen (Real Estate, Frankfurt) gehörten die Counsel Dr. Björn Enders (Tax, Frankfurt) und Christiane Conrads, die Associates Moritz Mursa (beide Köln) und Carla Nicolai sowie die Transaction Lawyer Tamara Schwenk und Konstantin Decker-Horz (alle Real Estate, Frankfurt).

Quelle: Pressemeldung KGAL vom 25.01.2016

Bildnachweis „©KGAL/ Susanne Öllbrunner”