Werksviertel: Publicis Groupe mietet über 13.000 qm im Projekt Atlas

Art-Invest Real Estate hat mit dem französischen Werbe- und Kommunikationsdienstleister Publicis Groupe einen langfristigen Mietvertrag über 13.000 Quadratmeter für das Neubauprojekt des Büroensemble Atlas geschlossen..

 

Sieben Agenturen der Gruppe, die bisher in verschiedenen Gebäuden im Münchener Stadtgebiet ‎gearbeitet haben, werden bis Mitte 2019 die ersten fünf Geschosse im Plaza- Gebäude beziehen. Unabhängig von diesem Mietvertragsabschluss hatte Art-Invest bereits im Herbst die Bauarbeiten für den Tiefbau im Hochhaus-Projekt Atlas am Werksviertel in Berg am Laim gestartet. Die Hochbauarbeiten werden ab Frühjahr dieses Jahres beginnen.

Mit dieser Anmietung setzt die Publicis Groupe ihre Expansion in Deutschland fort: in einem der derzeitigen Münchener Bürodomizile, den „Implerhöfen“ in der Implerstraße, das ebenfalls von Art-Invest gemanagt wird, arbeitet das Unternehmen mit seinen Agenturen Leo Burnett, Publicis Pixelpark und MSL Group auf ca. 10.000 Quadratmeter.

Bei den Implerhöfen wird Art-Invest das vorhandene Nachverdichtungspotential nutzen und u. a. eine Flächenvergrößerung über einen Erweiterungsbau realisieren. Darüber hinaus wird die Bestandsimmobilie modernisiert und für eine multi-tenant-Vermietung ab 2019 neu am Markt positioniert. Zuvor werden ab Oktober 2017 ca. 2.200 Quadratmeter auf einer Etage verfügbar sein.

Dr. Ferdinand Spies, Geschäftsführer und Leiter der Münchener Niederlassung von Art- Invest: „Der Abschluss des langfristigen Mietvertrages mit der Publicis Groupe belegt die Attraktivität des Werksviertels für dynamische und kreative Unternehmen. Mit dem Umzug des Unternehmens aus unserer Büroimmobilie ‚Implerhöfe‘ in das neu entwickelte ATLAS zahlt sich zudem unsere Philosophie einer vertrauensvollen und professionellen Zusammenarbeit mit unseren Mietern aus.”

Hartmut Cyrkel, Geschäftsführer bei der Publicis Groupe in Deutschland: „Am Standort des ATLAS, das eine überaus überzeugende Gebäudekonzeption bietet, können wir die Expansion unserer Münchener und süddeutschen Geschäftsaktivitäten in bester Weise realisieren.“

Das Maklerhaus CBRE war beratend für die Publicis Groupe tätig.

Quelle: Pressemeldung Art-Invest Real Estate vom 14.02.2017

Bildnachweis: Art-Invest Real Estate

Frühjahr 2016: Art-Invest Real Estate kauft M-Tower und entwickelt Atlas

Eine Projektgesellschaft von Westbrook Partners hat das entkernte Gebäude an den Kölner Projektentwickler Art-Invest Real Estate verkauft. Der beabsichtigt daraus ein 14-geschossiges Hochhaus sowie ein sechsgeschossiges Plaza-Gebäude mit insgesamt 23.000 Quadratmeter zur Büronutzung zu errichten

Art-Invest Real Estate hat ein Projektentwicklungsgrundstück in der Rosenheimer Straße 143 im Münchner Stadtbezirk Berg am Laim für einen Spezialfonds erworben. Auf dem Gelände am neuen Werksviertel befindet sich ein Bestandsgebäude im Rohbau (vormals als „M-Tower“ bekannt). An seiner Stelle plant die Art-Invest einen hochwertigen Bürokomplex mit einer Gesamtmietfläche von rund 23.000 Quadratmeter zu errichten. Die Projektentwicklung umfasst ein 14-geschossiges Hochhaus sowie ein 6-geschossiges Plaza-Gebäude einschließlich einer Tiefgarage mit rund 240 Stellplätzen.

Der Baubeginn ist für das dritte Quartal 2016 geplant, die Fertigstellung für das vierte Quartal 2018. Der Name „Atlas“ nimmt Bezug auf das Wahrzeichen des Gebäudes, die markante Kugel auf dem Dach, die von dem Hochhaus symbolhaft getragen wird.

Die Verkäuferin der Immobilie ist eine Projektgesellschaft von Westbrook Partners. Über den Kaufpreis haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.

Das Objekt befindet sich in einer prominenten Lage an der Rosenheimer Straße, unweit des Münchener Ostbahnhofs im neu entstehenden Stadtquartier „Werksviertel“ mit einer direkten Anbindung an den ÖPNV sowie an das überregionale Straßennetz. Neben einem hochwertigen Ausbaustandard wird der zu entwickelnde Bürokomplex über attraktive Eigenschaften verfügen, darunter eine hohe Visibilität, eine flexible Flächeneinteilung, eine direkte Pkw-Vorfahrt von der Rosenheimer Straße sowie eine exklusive Skylounge mit einer Dachterrasse, die den künftigen Nutzern den Blick auf die Münchener Innenstadt und die Alpen ermöglicht.

Ferdinand Spies, Partner und Leiter der Münchener Niederlassung von Art-Invest: „Wir freuen uns, erneut eine Projektentwicklung in einer aufstrebenden Lage in München realisieren zu können. Das Projekt wird den Standort weiter aufwerten, der sich durch einen ausgewogenen Nutzungsmix aus Wohnen, Arbeiten und Kultur auszeichnet.“

Ruben Herrmann, Principal bei Westbrook Partners: „Dieser Verkauf führt den erfolgreichen Track Record von Westbrook in Deutschland weiter fort. Das Art-Invest Team hat uns in dieser Transaktion von Beginn an überzeugt.“ÔÇĘ

Der Käufer wurde bei der Transaktion von GSK Stockmann & Kollegen sowie BNP Paribas Real Estate beraten. Der Verkäufer wurde von Hogan Lovells beraten. Für die Planung zeichnet OSA Architekten aus München verantwortlich.

Art-Invest Real Estate ist eine Immobilien-Investment- und Managementgesellschaft, die in Liegenschaften mit Wertschöpfungspotential in guten Lagen großer Städte investiert. Der Fokus liegt auf den deutschen Metropolregionen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln/Bonn, München, Nürnberg sowie Stuttgart. Über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wurden bereits zehn Sondervermögen für institutionelle Anleger wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt. Das Projekt Atlas unterstreicht das nachhaltige Vertrauen der Art-Invest Real Estate in den Münchener Markt, wo derzeit u. a. das Nove im Arnulfpark, das ehemalige Temmler Areal in der Berg-am-Laim Straße sowie das Ruby Hotel am Stiglmaierplatz entwickelt werden.

Westbrook Partners (Westbrook) ist ein privates, voll integriertes Immobilien-Investmentunternehmen. Mit Niederlassungen unter anderem in New York, London, München, Paris und Tokio, ist das 1994 gegründete Unternehmen weltweit präsent. Als einer der aktivsten Investoren hat Westbrook seit seinem Bestehen mehr als 16 Milliarden USD Eigenkapital eingeworben und damit auf den wichtigsten globalen Märkten Immobilientransaktionen mit einem Volumen von über 50 Milliarden USD umgesetzt. Westbrook arbeitet mit dem Kapital amerikanischer institutioneller Investoren. Der aktuell aufgelegte Westbrook Real Estate Fund X, L.P. verfügt über Eigenkapitalzusagen in Höhe von rund 2,85 Milliarden USD.

Weitere Informationen:

www.ATLAS-Werksviertel.de

Quelle: Pressemeldung Art-Invest Real Estate vom 31.05.2016.

Foto: Art-Invest Real Estate