Schwanthalerhöhe: In Theresie 3000 Quadratmeter neu vermietet

Die Sofort GmbH, Marktführer bei Direktüberweisungsverfahren in Deutschland und Österreich, verlagert ihren Hauptsitz von Gauting nach München. Das Unternehmen wird im Dezember 2016 rund 3.000 Quadratmeter neu ausgebaute Büroflächen im Büro-, Geschäfts- und Wohngebäude „Theresie“ beziehen.

 

 

Die Sofort GmbH ist Teil der Klarna Group, die als führender europäischer Zahlungsanbieter mit 1.400 Mitarbeiter in 18 Märkten aktiv ist. Vermieter ist die Deka Immobilien Investment GmbH.

JLL war bei der Vertragsverhandlung im Rahmen eines Landlord Representation Mandats als Partner der Deka tätig. Die Sofort GmbH wurde von Schmidt Immobilienhandel beraten.

Quelle: Pressemeldung JLL vom 25.05.2016

 

April 2016: Augenklinik mietet zusätzliche Räume in Theresie

Die Augenklinik Theresienhöhe in München erweitert ihre bestehenden Flächen um rund 500 Quadratmeter. Eigentümer des Gebäudekomplexes Theresie mit einer Nutzfläche von rund 70.000 Quadratmeter ist die Fondsgesellschaft der Sparkassen Deka

Die Klinik ist im Büro-, Geschäfts- und Praxisgebäude „Theresie“ bereits seit 2006 ansässig. Die zusätzlich angemieteten Flächen werden in der zweiten Jahreshälfte 2016 umfassend renoviert. Ab 2017 wird die Augenklinik dann auf insgesamt rund 1.400 Quadratmeter Klinikfläche vertreten sein. Vermieter der Immobilie im Bezirksteil Schwanthalerhöhe des gleichnamigen Stadtbezirks Schwanthalerhöhe gelegene Immobilie ist die Deka Immobilien Investment GmbH.

JLL war bei der Anmietung der Erweiterungsflächen und bei der Mietvertragsverlängerung der bestehenden Flächen im Rahmen eines Landlord Representation Auftrags für die Deka vermittelnd tätig.

Quelle: Pressemeldung JLL vom 08.04.2016

 

Sommer 2014: Deka kauft Theresie für 257 Millionen Euro

Sommer 2014: Deka kauft Theresie für 257 Millionen Euro

Eine Tochtergesellschaft des kanadischen Immobilienunternehmens Ivanhoé Cambridge hat die riesige Gewerbeimmobilie mit einer Nutzfläche von 70.000 Quadratmeter an den die Kapitalanlagegesellschaft der Sparkassen verkauft.

Erst im Juni 2014 (siehe unten) wurde in dem Gebäudekomplex ein neuer Großvermietungs-Abschluss mit der Loyalty Partner Gruppe, die das Payback-Kundenbonussystem betreibt und zur American Express Gruppe gehört, bekanntgegeben. Nun verkaufte Ivanhoé Cambridge den 2003 errichteten Gebäudekomplexes gegenüber dem Verkehrsmuseum des Deutschen Museums im Stadtteil Schwanthalerhöhe. Die Immobilie besteht aus sechs Gebäuden mit den Adressen Theresienhöhe 11, 11A, 12 und 13 sowie Franziska-Bilek-Weg 1-7 sowie 9. Die Deka plant das Objekt in einen Fonds einzubringen.

Zwischen Käufer und Verkäufer gibt es durchaus Ähnlichkeiten. Ivanhoé Cambridge ist die Immobilientochter von Caisse de dépôt et placement du Québec, eine von Kanadas führenden Kapitalanlagegesellschaften.

Insgesamt gibt es in dem von der Accumulata und der DB Real Estate (siehe unten) errichteten Gebäudekomplex derzeit circa 40 gewerbliche Mieter. Hauptmieter ist neben der Loalty Partner Group die Staatliche Lotterieverwaltung Bayern. Für den Komplex wird die Nachhaltigkeitszertifizierung LEED „Gold“ angestrebt.

Quelle: Pressemeldung Ivanhoé Cambridge vom 11.08.2014

 

Loyalty Partner mietet knapp 17.000 Quadratmeter in der Theresie

Der Bonusprogramm-Anbieter, ein Tochterunternehmen von American Express, mietet in dem gläsernen Gebäudekomplex auf der Theresienhöhe 16.900 Quadratmeter Fläche an. Eigentümer des Gebäudes ist ein Fonds (SITQ ) der kanadischen Caisse de depot et placement du Quebec

Der Mietvertragsbeginn für die Bürofläche nebst Kommunikations- und Lagerflächen in der Theresienhöhe 11-13 war der 1. Juni. Die Loyalty Partner GmbH hat mit dem Aufbau und Betrieb von Payback eines der größten Loyalty Programme weltweit geschaffen. Mit drei Tochtergesellschaften – Payback, emnos (Marketing-Beratung) und Loyalty Partner Solutions (IT-Dienstleister) – bedienen die Experten für Kundenmanagement inzwischen zahlreiche Unternehmen. Über die Payback-Karte erhalten die 40 „Official-Partner“ (unter anderem Aral, dm, REWE, Kaufhof) und über 500 „Online-Partner (u.a. Amazon, eBay, Zalando) Bonuspunkte, die als Rabatt in Form von Prämien, Warengutscheine oder Bargeld eingelöst werden können. Payback-Kundennummer, Datum, Filiale, Umsatz und von manchen Payback-Partnern auch Warengruppencodes werden an Payback übermittelt, die mittels Datamining für die teilnehmenden Unternehmen das Kaufverhalten und die Lebensgestaltung der Karteninhaber auswertet („gläserner Kunde“).

Eigentümer des Gebäudes ist ein Fonds (SITQ ) der kanadischen Caisse de depot et placement du Quebec, gemanagt wird das Ensemble von dessen Immobilientochter Ivanhoe Cambridge. Das riesige Gebäudeensemble mit 68.200 Quadratmeter vermietbare Fläche, davon 52.600 Quadratmeter Bürofläche, wurde von dem Projektentwickler Accumulata zusammen mit der DB Real Estate Investment GmbH nach den Plänen von KSP Jürgen Engel Architekten 2004 fertiggestellt. Das amorphe, gläserne Bürogebäude steht im Zentrum des Quartiers Theresienhöhe in der Schwanthalerhöhe und fällt durch seine Glas-Fassade mit silbrige Stahlbänder auf. Zu dem Komplex gehörte ursprünglich auch der rot verputzte Wohnanlage mit 50 Wohneinheiten im Süden. Von der RREEF, der Immobilienmanagement-Tocher der Deutschen Bank gelangte die Theresie letztlich an den aktuellen kanadischen Eigentümer.

CBRE hat Loyalty Partner bei der Anmietung beraten. Der Vermieter des Objekts wurde von JLL beraten. 

 

Ulrich Lohrer, 12.06.14; Quelle: u.a. Pressemeldung CBRE vom 12.06.2014

Bilder: Ulrich Lohrer