Obersendling: Baustart im ZielstattQuartier

Die InfraRed Capital Partners entwickelt in Zusammenarbeit mit der Allgemeine Südboden im südlichsten Münchner Stadtbezirk ein Büro-Campus im Bauhaus-Stil. Der Neubau mit 22.000 Quadratmeter BGF ersetzt Teile der Bestandsgebäude.

 

InfraRed Capital Partners, eine auf internationale Immobilien- und Infrastrukturprojekte spezialisierte Investmentgesellschaft, entwickelt in Zusammenarbeit mit der Allgemeine Südboden Grundbesitz Verwaltung GmbH das ZielstattQuartier in Obersendling im südlichsten (19.) Münchner Stadtbezirk. Das gut 12.000 Quadratmerter große Areal in der Zielstattstraße 32-40, Teil eines Campus mit gut 20.000 Quadratmeter Grundstücksfläche, wurde Ende 2016 angekauft. Die Abrissarbeiten begannen im Dezember 2017.

Realisiert wird ein vom Bauhaus-Stil geprägter Campus in Anlehnung an die sehr erfolgreiche Projektentwicklung „neue balan“.Dazu werden die Bestandsgebäude 34 bis 40 – unter anderem ehemals Sitz der Novartis Consumer Health, rückgebaut und durch einen Neubau ersetzt. Die restlichen, quasi vollvermieteten Gebäude mit Mietern wie Daichii Sankyo (Pharmaunternehmen mit 300 Mitarbeitern), Ambiente Direkt oder PowerBar Europe bleiben erhalten und werden zum Teil einem feinen Facelift unterzogen.

Der geplante Neubau umfasst ca. 22.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche (BGF) plus weitere 1.200 Quadratmeter Lagerflächen. Er verfügt über insgesamt vier Geschosse plus Staffelgeschoss sowie einem zusätzliches Penthouse-Geschoss. Das Gebäude wird über fünf zentrale Foyers mit angeschlossenen Treppenhäusern und Aufzügen erschlossen.

Flexible Grundrisse und variantenreiche Funktionen

Der Innenausbau erfolgt nach den individuellen Bedürfnissen der zukünftigen Mieter, wobei der Flexibilität fast keine Grenzen gesetzt werden. Räume unterschiedlichster Zuschnitte und Funktionen sind möglich. Offene Lofts mit verglastem Raum-in-Raum- Design, großflächige Räume für kommunikative Arbeitswelten, aber auch kleinere Raumunterteilungen sind möglich. Einheiten ab 400 Quadratmeter Mietfläche werden angeboten.

„Adressieren wollen wir mit diesem Angebot Nutzer mit hohen Ansprüchen, egal ob innovative Start-ups oder internationale Player.“ , konkretisiert Maximilian von der Leyen, Geschäftsführer der Allgemeine Südboden Verwaltung GmbH, München, die Zielgruppe.

Auch für Parkmöglichkeiten wird ausreichend gesorgt. Insgesamt circa 350 Tiefgaragenstellplätze mit Mobilfunk-Empfang, einschließlich E-Tankstellen werden realisiert. Ein Fahrrad-Port mit etwa 200 Stellplätzen, der auch höchsten Sicherheitsanforderungen genügt, rundet das Angebot ab.

Bauhaus-Tradition trifft State-of-the-Art Architektur

Architektonisch ist der Neubau inspiriert von Lingotto, der legendären Fiat-Fabrik in Turin. Eine feingliedrige, regelmäßige Fassade mit großen Fensterflächen und eine geradlinige Formensprache sind die bestimmenden Determinanten.

Zu betonen ist zudem die hochwertige Bauausführung gemäß LEED-Gold Standard. So erfolgen beispielsweise die Kühlung und Heizung über Bauteilaktivierung und aktive Deckensegel, die gleichzeitig zur Optimierung der Raumakustik beitragen. Zusätzlich ist das gesamte Areal an das städtische Fernwärme- und -Kälte-Netz angeschlossen.

Auch die Außenbereiche werden aufwändig gestaltet nach Planungen durch Aesculum Landschaftsarchitekten GmbH, München. Hervorstechendstes Merkmal ist dabei sicherlich die entstehende Campus-Atmosphäre. Ein großzügiger Innenhof mit zahlreichen Sitzmöglichkeiten und Wasserspielen trägt dazu genauso bei, wie begrünte Gemeinschaftsterrassen auf einzelnen Dächern oder ein Café / Bistro mit attraktiven Sitzmöglichkeiten auch im Freien.

Zentrale Lage – gut angebunden an ÖPNV und Fernstraßen

Das ZielstattQuartier befindet sich im aufstrebenden Stadtteil Sendling. Es überzeugt durch seine innerstädtische Nähe und zugleich sehr gute verkehrsmäßige Anbindung. Gelegen zwischen Harras und Boschetsrieder Straße verfügt es über direkten S-Bahn Anschluss ab Haltestelle Mittersendling. Die Innenstadt und der Hauptbahnhof sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln in weniger als 15 Minuten zu erreichen. Ferner besteht Anschluss an das Münchner U-Bahn- und Stadtbus-Netz. Der Mittlere Ring mit Anschluss an die wichtigsten Autobahnen und Fernstraßen, verläuft nur wenige Meter vom Objekt entfernt.

Quelle: Pressemeldung Allgemeine Südboden vom 21.02.2018

Bildnachweis: Allgemeine Südboden