Berg am Laim: Baustart für Quartier Baumkirchen Mitte

Am 17. September legten Münchens OB Dieter Reiter  sowie die Bauherren der Unternehmen CA Immo und Patrizia AG Immobilien AG den Grundstein für das neue Quartier Baumkirchen Mitte in München gelegt. Voraussichtlich bis Ende 2018 werden hier 560 Wohnungen sowie Büroflächen entstehen. Das Gesamtinvestment in das Quartier beträgt rund 275 Millionen Euro.

 

Mit drei symbolischen Hammerschlägen haben OB Dieter Reiter (Landeshauptstadt München) sowie Vertreter der Unternehmen CA Immo und Patrizia Immobilien AG den Grundstein für das neue Quartier Baumkirchen Mitte im Münchner Stadtbezirk Berg am Laim gelegt.

Oberbürgermeister Dieter Reiter hob in seiner Festrede hervor: „Es ist eines meiner wichtigsten Anliegen, mit Nachdruck dafür zu sorgen, dass in München bezahlbare Wohnungen erhalten und neue gebaut werden. Dabei ist Baumkirchen-Mitte inzwischen eines der wichtigsten städtebaulichen Entwicklungsprojekte in Berg am Laim. Hier kann ein urbanes und hochwertiges Stadtquartier mit einer attraktiven Mischung aus Wohnen, Arbeiten, Grünflächen und entsprechender Infrastruktur errichtet werden.“

Der erste Bauabschnitt WA 1 umfasst insgesamt 170 Eigentumswohnungen. Zur Grundsteinlegung waren bereits rund 50 Prozent der Wohnungen verkauft.

Im November 2013 wurde der Realisierungswettbewerb für das Hochhaus entschieden, im Dezember 2013 segnete der Stadtrat den Bebauungsplan des Quartiers ab.

Die Architektur für den ersten Bauabschnitt stammt aus der Feder des renommierten und mehrfach prämierten Wiener Büros Delugan Meissl Associated Architects und zeichnet sich sowohl durch die modernen und durchdachten Grundrisse als auch durch die elegante Fassade aus. Einmalig sind zudem die großzügigen Dachgärten, die teils gemeinschaftlich und teils exklusiv nutzbar sind und einen atemberaubenden Blick über die Stadt bis zum Alpenpanorama ermöglichen. Die Fertigstellung - und damit auch der Einzug der ersten Bewohner  - ist für Sommer 2016 vorgesehen.

CA Immo und Patrizia entwickeln das Quartier Baumkirchen Mitte gemeinsam. Bereits im vierten Quartal dieses Jahres planen die Unternehmen den offiziellen Vertriebsstart für den zweiten Bauabschnitt „WA 2“ mit rund 144 Wohnungen. Die Architektur für diesen Bauabschnitt stammt von Robert Meyer Architekten aus München.  Auch die Planungen für das rund 60 Meter hohe Büro- und Wohngebäude sind weit vorangeschritten. Die Vermarktung für das von UN Studio (Amsterdam) entworfene Gebäude wird ebenfalls noch in diesem Jahr starten. Das Gebäude umfasst insgesamt rund 18.500 Quadratmeter Geschossfläche darauf entfallen für die Büronutzung etwa 12.500 Quadratmeter

Prägend für das Quartier Baumkirchen Mitte ist neben den unverwechselbaren, organisch anmutenden Gebäudekörpern, der sehr hohe Grünanteil. So werden nur gut 50 Prozent des Gesamtareals bebaut, die restliche Fläche bleibt als ökologische Vorrangfläche erhalten und wird als Landschaftspark gestaltet. Der Landschaftspark wird auf speziell angelegten Stegen für die Bewohner des Quartiers und die Nachbarschaft zu einem in München einzigartigen innerstädtischen Naturerlebnis. Doch auch der bebaute Teil des Geländes besticht durch seinen hohen Grünflächenanteil - selbst die Dächer der Gebäude sind als Dachgärten von den künftigen Bewohnern nutzbar.

 

Quelle: pressemeldungen von CA Immo und Patrizia AG vom 17.09.2014

Bilder: Visualisierung Baumkirchen Mitte Bauabschnitte WA 1 – Patrizia AG (Stand 03.2014); Luftbildmontage – Nord Ansicht – CA Immo (Stand 03.2014)