Englschalking: Project Immobilien erwirbt Baugrundstück

Mehrere Project Immobilienentwicklungsfonds, darunter die aktuell in Platzierung befindlichen Alternativen Investmentfonds (AIF) Wohnen 14 und 15, haben in die Münchener Wohnimmobilienentwicklung Brodersenstraße 26 investiert. Das Gesamtverkaufsvolumen liegt bei rund 10,6 Millionen Euro.

 

Auf dem 1721 Quadratmeter großen Grundstück im Bogenhausener Bezirksteil Englschalking plant Project die Errichtung eines dreigeschossigen Eck-Wohnhauses mit 18 Eigentumswohnungen und ebenso vielen Tiefgaragenplätzen (Bild oben: links gegenüber dem oben sichtbaren Einfamilienhaus mit Holzverkleidung Brodersenstr. 1) . Die gehoben ausgestatteten 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen umfassen eine Wohnfläche von 1447 Quadratmete. Das zentral in ruhiger, grüner und familienfreundlicher Umgebung liegende Grundstück ist ebenerdig, nahe- zu quadratisch geschnitten und verfügt über eine ideale Süd-West-Ausrichtung. Ein kleines Mehrfamilienhaus bildet derzeit ein noch abzureißendes Bestandsgebäude.

Hoher Freizeitwert

Das Baugrundstück ist umgeben von einer ausgewogenen Infrastruktur mit diversen Geschäften zur Deckung des täglichen Bedarfs. Auch das Bildungsangebot ist sehr gut: im Umkreis von zwei Kilometern befinden sich mehrere Schulen und Kindergärten. Darüber hinaus ist die Brodersenstraße 26 optimal an den öffentlichen Nahverkehr und den Individualverkehr angebunden. Die S-Bahnhaltestelle »Englschalking« liegt lediglich 200 Meter entfernt und verkehrt zwischen dem Münchener Westen über die Innenstadt bis hin zum Flughafen München. Zudem erreicht man im Umkreis von 500 Metern zwei Bushaltestellen mit drei Buslinien. In Englschalking trifft stadtnahe Wohnqualität auf eine freizeitorientierte Umgebung. Natur- und Sportfreunde kommen hier besonders auf ihre Kosten: mit zahlreichen Lauf- und Radwegen, Schwimmbad und Badeseen, Reitställen sowie den Trab- und Galopp-Rennbahnen Daglfing und Riem gibt es in unmittelbarer Nähe vielfältige Freizeitangebote.

Breite Streuung

Die aktuell in Platzierung befindlichen Publikums-AIF Wohnen 14 und 15 haben mit der Brodersenstraße 26 ihre Risikostreuung auf 20 (Wohnen 14) und 12 (Wohnen 15) Objektentwicklungen erhöht und damit ihre prospektierte Mindeststreuungsquote von 10 Objekten längst übertroffen. Auch der semi-professionelle Spezial- AIF »Fünf Metropolen« ist investiert und streut inzwischen in 11 Objekte. Die Immobilienprojekte werden gleichzeitig über mehrere Metropolregionen mit hoher Wohnraumnachfrage diversifiziert, darunter Berlin, Hamburg, Frankfurt, Nürnberg und München – neben dem reinen Eigenkapitalprinzip ein zusätzliches Sicherheitsplus für die Investoren.

Quelle: Project Investment Pressemeldung vom 18.01.2015

Bild: Brodersenstraße 1, Ulrich Lohrer