Maxvorstadt: Richtfest für Wohnanlage Pandion Le Blanc

Der Kölner Projektentwickler Pandion hat den Rohbau auf dem Gelände der ehemaligen Arnulfpost in der Deroystraße mit 81 Wohnungen fertig gestellt. Bezugsfertig soll die Wohnanlage mit der weiß gekachelten Fassade im Sommer 2018 sein.

 

Auf dem Gelände der ehemaligen Arnulfpost im Marsfeld der Maxvorstadt feierte der Kölner Projektentwickler Pandion Richtfest für sein neues Projekt Pandion Le Blanc. Auf dem Westhof des denkmalgeschützten Areals entstehen auf rund 8.540 Quadratmetern Grundstück bis Sommer 2018 die 81 Wohneinheiten mit rund 6.527 Quadratmetern Wohnfläche. Davon werden 60 Wohneinheiten als frei finanzierte Eigentumswohnungen und weitere 21 Einheiten als Wohnungen im „Münchner Modell“ errichtet. Die Ein- bis Vier- Zimmerwohnungen haben Größen zwischen 28 und 141 Quadratmetern. Das Projektvolumen beträgt etwa 48 Millionen Euro. Das neue Wohnprojekt wird Teil einer Quartiersentwicklung mit vielfältigen Wohn- und Gewerbeflächen. „Aufgrund der modernen, ausgefallenen Architektur polarisierte das Projekt. Binnen kürzester Zeit konnten wir den Vertrieb vollständig abschließen. Insbesondere die Lage auf dem historischen Gelände – zentrumsnah und dennoch ruhig gelegen aufgrund der Hofstruktur – hat entscheidend zu der starken Nachfrage beigetragen“, erklärt Reinhold Raster, Niederlassungsleiter München der Pandion Real Estate GmbH.

Einzigartige Fassadenarchitektur

Das Schweizer Architekturbüro Christ und Gantenbein zeichnete für den siebengeschossigen Komplex verantwortlich und entwarf auch die Pläne für die markante Fassade, die sich im Projektnamen niederschlägt. Unregelmäßig weiß glasierte Ziegel, große Loggien und Fensterflächen, sowie eine sich nach oben verjüngende Form verleihen der Fassade zugleich Leichtigkeit und eine im Stadtbild auffallende Einzigartigkeit. Zur Ostseite wird das Gebäude von einer privaten Parklandschaft ergänzt, die den zukünftigen Bewohnern Erholung bietet. Das neue Quartier auf dem ehemaligen Postgelände bietet zudem neben modernen Wohn- und Büroflächen ein vielfältiges Angebot in den Bereichen Gastronomie und Einzelhandel sowie mehrere Schulen und Kindertagesstätten in der näheren Umgebung.

Quelle: Pressemeldung Pandion vom 06.09.2017

Bildnachweis: Pandion