Waldtrudering: Stadt beschließt Wohngebiet mit 80 Wohneinheiten

 

Ein reines Wohngebiet sowie Flächen für natur- und landschaftsschutzfachliche Belange sollen im Bereich südlich der Fauststraße und östlich des Schanderlweges im südöstlichen Bereich von Waldtrudering entstehen.

 

Der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung hat hierzu am 12. Oktober 2016 die Aufstellung des Bebauungsplans mit Grünordnung Nr. 2119 beschlossen.

Das Planungsgebiet mit einer Größe von zirka 24.000 Quadratmetern befindet sich im Landschaftsschutzgebiet im Bezirksteil Waldtrudering des östlichsten Münchner Stadtbezirk Trudering-Riem. Es ist von reinen Wohngebieten an der Schwedensteinstraße, Fauststraße und am Schanderlweges umgeben. Die Bebauung ist mit etwa 80 Wohneinheiten drei- bis viergeschossig geplant und soll unterhalb der bestehenden Baumsilhouette bleiben. Sie soll sich im westlichen Bereich des Planungsgebietes befinden, um einen weiten Teil des Landschaftsraumes freizuhalten und so die Vernetzung zwischen den nördlich und südlich angrenzenden Waldgebieten zu verbessern. Ein Großteil des Baumbestandes kann danach erhalten bleiben. Die fußläufige Erschließung des Planungsgebietes soll durch eine Gehwegverbreiterung verbessert werden.

Quelle: Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München vom 12. Oktober 2016

Bildnachweis: Wiese im Südosten von Waldtrudering; Ulrich Lohrer