Freiham: Stadt München schreibt Baugrund für 250 Wohnungen aus

Die Vollversammlung des Stadtrats hat am 15. Juni beschlossen, drei Grundstücksflächen im Bereich des ersten Bauabschnitts des neuen Stadtquartiers Freiham Nord auszuschreiben. Die Grundstücke werden allerdings nur im Erbbaurecht mit einer Laufzeit von 60 Jahren für Mietwohnungsgebäude vergeben.

 

Es handelt sich um die im Bebauungsplan (Nr. 2068) des ersten Bauabschnitts von Freiham-Nord bezeichneten Grundstücksflächen WA 2 West, WA 7 Nordost nördlich des in Bau befindlichen Schulgebäudes sowie WA 11 (1) Ost südlich davon.

Die Grundstücke werden zur Bebauung mit Mietwohnungen im „Konzeptionellen Mietwohnungsbau“ für private Bauträger ausgeschrieben. Mit dem Baurecht dieser Grundstücke können insgesamt zirka 250 Wohnungen sowie in geringerem Umfang gewerbliche Nutzungen realisiert werden. Die Ausschreibungen erfolgen als Konzeptausschreibung, bei der die Erfüllung bestimmter Kriterien in den Angeboten über die Zuteilung der Grundstücke an die Bieterinnen und Bieter entscheidend ist. Wesentlich für die Vergabe sind dabei jeweils wohnungspolitische und planerische Kriterien, Mobilitätskriterien sowie ökologische und energetische Kriterien mit entsprechender Gewichtung.

Quelle: Meldung des Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München, Mitte Juni 2016

Foto: Baugebiet Freiham-Nord, Foto: Ulrich Lohrer