Isaria Wohnbau: Freigabe für zwei Wohn-Großprojekte

Die Isaria Wohnbau zählt zu den führenden Projektentwicklern in München und beabsichtigt auch in Hamburg zu expandieren. Seit über zwanzig Jahren plant und baut die Isaria Wohnungen, Wohnanlagen und Häuser in und um München. Die aktuellen Großprojekte sind der Umbau des Siemens-Hochhauses in Obersendling sowie das Diamalt-Areal in Allach.

 

1995 wurde das Vorgängerunternehmen der Isaria Wohnbau AG unter dem Namen JK Wohnbau von Josef Kastenberger gegründet. Das Unternehmen hat sich auf den Bau Münchener Wohnungen zu relativ geringen Kosten spezialisiert.  2010 folgte der Gang an die Börse. Es folgte jedoch aufgrund der Nichteinhaltung der Publikationsvorschriften ein Wechsel in der Geschäftsführung und der Eigentümer. Seit Februar 2012 ist Michael Haupt, zuvor Geschäftsführer der Bouwfonds Investment Management, Vorstandssprecher und 
CEO der Gesellschaft. Aufgrund privater Entnahmen des Firmengründers Kastenberger wurde dieser gerichtlich verurteilt. Der Börsenkurs fiel von rund 8 Euro Anfang 2011 auf 2,70 Euro im April 2014 auf seinen Tiefstand. Seither hat sich der Kurs wieder erhöht und liegt nun bei 3,50 Euro (April 2016).

Am 1. Juli 2013 wurde das Unternehmen umbenannt und tritt seither unter dem neuen Namen Isaria Wohnbau AG auf. Im Januar ist Jan von Lewinski (54) zur Isaria Wohnbau hinzugekommen und unterstützt Haupt in der Geschäftsführung als neuer COO (Chief Operating Officer) und verantwortet das operative Immobiliengeschäft.

Die Isaria Wohnbau AG mit rund 60 Mitarbeitern ist weiterhin ein führender Wohnimmobilienentwickler in München. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Geschäftsbereiche Neubau von Wohnimmobilien sowie die Revitalisierung von Bestandsgebäuden. Zu Letzterem zählt auch die Umnutzung von ehemaligen Gewerbeobjekten zu Wohnimmobilien unter der dafür geschaffenen Marke App.artments. Seit Ende 2013 gehört auch die Hamburger One Group GmbH zum ISARIA-Konzern. Die Geschäftstätigkeit der One Group umfasst im Wesentlichen die Emission von Projektentwicklungsfonds für Wohnungsbauprojekte. Seit 2014 entwickelt das Unternehmen daher auch Wohnungsprojekte in Hamburg.

Nach eigenen Angaben realisierte die Isaria Wohnbau/JK Wohnbau bis 2014 mehr als 2.500 Wohneinheiten. Errichtet wurde die Bandbreite von Geschosswohnungen über Reihenhäuser bis hin zu Penthouses.

2015 wurden 186 Wohneinheiten, im Wesentlichen aus dem Großprojekt nido in Karlsfeld an der Stadtgrenze zu München, fertiggestellt und an Einzelkäufer übergeben. Die Gesellschaft erzielte 2015 ein Konzernergebnis nach Steuern von über 8,1 Mio. Euro (Vorjahr 9,2 Mio. Euro). Aktuell sind durch Stadtratsbeschlüsse,  Wettbewerbsergebnisse und Bauvorbescheide das Baurecht für über 1.500 in den nächsten fünf Jahren zu errichtende Einheiten gesichert. „Allein mit den zwei Großprojekten Diamalt-Quartier (München-Allach) und dem Umbau des ehemaligen Siemens-Hochhauses in München-Obersendling werden fast tausend Wohnungen geschaffen“, so Vorstand Jan von Lewinski. In der Hauptversammlung am 21.April 2016 wurde der Vorstand erwartungsgemäß von den Aktionären entlastet und der Vorschlag zur Wahl des Abschlussprüfers angenommen. Ende April 2016 wies das Unternehmen an der Börse eine Marktkapitalisierung von rund 82 Millionen Euro auf, rund 62 Prozent der Aktien befinden sich in Streubesitz.

Abgeschlossene Projekte (Auswahl)

2003: 4 Häuser, 13 WE, Thuillestr 54, Obermenzing, München

2004: Parkpalais, 79 WE, Haidelweg, 20, Pasing. München

2005: Mediterrano, 60 WE, Josephsburgstr 19, Berg am Laim, München

2005: Gmunder Hof, 41 WE, Gmunder Str., Obersendlin, München

2006: Villen Trilogie, 25 WE, Prentelweg 2a, Pasing, München

2006: Vis Lapsis, 74 WE, Marlene-Dietrich-Str., Arnulfpark, Maxvorst, München

2006: Le Village, 84 WE, Kirchenstr. 84, Haidhausen, München

2006: Giesinger Seenhäuser, 48 WE, Werinherstr, Obergiesing, München

2007: Kunsthaus am Westpark, 60 WE, Drachenseestr. 7, Sendling, München

2007: Palladio, 59 WE, Hofäckerallee, Unterföhring

2010: Isar Stadt Palais, 156 WE, Maistr., alter Südfriedhof, München

2011: Isar Living, 156 WE, Thalkirchnerstr, alter Südfriedhof, München

2011: La Provence, 55 WE, Stahlstr., Obermenzing, München

2012: Selectio, 261 WE, Hohenwaldeckstr, Giesing, München

2012: (driem), 181 WE, Willy-Brandt-Allee, Messestadt-Riem, München

2012: app.artments, 203 WE, Schillerstr, Ludwigsvorstadt-Kliniken, München

2013: Hirschpark-Terrassen, 292 Wohneinheiten, Hirschgarten-Birketweg, Nymphenburg, München

Aktuelle Projekte (im Vertrieb)

My Nido Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen, Kiefernweg und Heimgartenweg, Karlsfeld

App.artments, Vogelweidestr 5, Bogenhausen, München

Aktuelle Projekte (in Planung)

Umbau des Siemens-Hochhaus, Obersendling, München

Diamalt-Quartier, Allach, München

Quellen: Isaria Wohnbau div. Pressemeldung, Investors Relations, comdirect, immobilienreport

Foto: Zentrale der Isaria Wohnbau in der Leopoldstraße München, Foto: Ulrich Lohrer