Feldmoching: Bayerische Hausbau + Concept Bau planen Wohnquartier

Ein Joint Venture der beiden Münchner Projektentwickler will zusammen mit der Landeshauptstadt München auf einem 23 Hektar großen Feld östlich der Lerchenauer Straße an der Bergwachtsiedlung eine große Wohnsiedlung errichten.

 

Familienfreundlich wohnen zwischen See und U-Bahn: Zusammen mit der Landeshauptstadt München entwickeln zwei renommierte Münchner Immobilienunternehmen, die Bayerische Hausbau und die Concept Bau, in den kommenden Jahren ein zentrales, bisher unbebautes Areal im Münchner Stadtteil Feldmoching im nördlichen Münchner Stadtbezirk Feldmoching-Hasenbergl. Auf einem 23 Hektar großen Gebiet sollen im kommenden Jahrzehnt neue Wohnungen mit der zugehörigen Infrastruktur entstehen.

Freies Feld an der Bergwachtsiedlung

Seit vielen Jahren wird in Feldmoching immer wieder über eine mögliche Entwicklung der bisher unbebauten Fläche an der Lerchenauer Straße - an der so genannten Bergwachtsiedlung - spekuliert. Denn das Gebiet liegt für eine Wohnbebauung ideal: Zum alten Dorfkern, zur U- und S-Bahn-Station sowie zu den beliebten Seen in der Umgebung sind es jeweils nur wenige hundert Meter. Das Gelände wird im Westen von der Lerchenauer Straße, im Osten von der Lerchenstraße, im Norden von der Ponkratzstraße und im Süden vom Gelände der Spielvereinigung Feldmoching begrenzt. Nun wollen die Projektpartner das Areal zu einem lebenswerten Wohnquartier entwickeln. 

Stadt will Bebauungsplan erstellen

Die Landeshauptstadt München plant, in den kommenden Jahren gemeinsam mit dem Unternehmen Wohn Park Lerchenauer Feld einen Bebauungsplan für das Gelände aufzustellen. Im Anschluss soll es erschlossen und bebaut werden. Die Wohn Park Lerchenauer Feld GmbH und Co. KG ist ein Joint Venture der beiden Münchner Immobilienunternehmen Bayerische Hausbau und Concept Bau. Etwa die Hälfte der Flächen - 47 Prozent - befindet sich im Eigentum der Landeshauptstadt, die restlichen Flächen hat das Joint Venture erworben. „Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit der Landeshauptstadt München ein familienfreundliches Wohnquartier im Norden der Stadt zu entwickeln. Das Gebiet ist durch den öffentlichen Nahverkehr perfekt angeschlossen, hier kann München sinnvoll wachsen“, sind sich die beiden Geschäftsführer der Wohn Park Lerchenauer Feld, Dr. Jürgen Büllesbach und Emmanuel Thomas, einig. Neben der Errichtung von dringend benötigtem Wohnraum sollen in Feldmoching auch Schulen und zusätzliche Nahversorgung entstehen.

Aktuell werden bereits nördlich von dem geplanten Entwicklungsgebiet das neue Wohnquartier an der Herbergstraße sowie östlich davon das Wohnquartier an der Ratoldstraße entwickelt.

Feldmoching – ein lebenswerter Stadtteil

Der Stadtteil Feldmoching ist mit seinen etwa 11.000 Einwohnern Teil des Stadtbezirks 24 Feldmoching-Hasenbergl und bei Familien beliebt: Im und um den ehemaligen Dorfkern herum gibt es Geschäfte des täglichen Bedarfs und vielfältige Gastronomie. Der Stadtteil verfügt über ein reges Vereinsleben sowie beliebte Naherholungsgebiete. Der Fasaneriesee zum Beispiel - einer von drei großen Seen in Feldmoching und der Lerchenau - ist nur wenige hundert Meter vom Projektgebiet entfernt. Am Feldmochinger Bahnhof, der fußläufig zu erreichen ist, bestehen Anschlüsse zum Regionalbahnverkehr (nach Landshut) und zum Nahverkehr mit S1 (zum Flughafen und in die Innenstadt) und U2 (in die Innenstadt).  

Quellen: Pressemeldung Wohn Park Lerchenauer Feld GmbH & Co. KG, Grünwald, vom 30.08.2017; immobilienreport

Bildnachweis (von oben nach unten): Foto - Feld an Lerchenauer Straße, Ulrich Lohrer; Plan: Wohn Park Lerchenauer Feld GmbH & Co. KG