Bernhard Borst: Vom Maurerlehrling zum Vater der Borstei

Der in Baden geborene Bernhard Borst schaffte den Aufstieg zu einem der bekanntesten Bauunternehmer Münchens. Er half August Exter bei der Errichtung seiner Pasinger Villenkolonie. Sein größtes Werk ist jedoch die Wohnanlage Borstei. 

 

Bernhard Borst wurde am 18. Februar 1883 in Offenburg geboren und kam mit seinen Eltern 1888 nach München. Mit  13 Jahren machte er eine Lehre als Maurer (1896–1898) und besuchte anschließend (1899–1903) die Baugewerkschule München. Nach dem Wehrdienst (1903–1905) wurde er Mitarbeiter verschiedener Architekten. 1908 machte er sich selbständig  und gründete eine Bauunternehmung, die wesentlich an August Exters Siedlungsbau in Pasing beteiligt war. 1925 wurde Borst Gründer und Herausgeber der Fachzeitschrift Baukunst, die bis 1931 erschien. Bekannt wurde Borst durch die Errichtung seiner eigenen Wohnanlage in der Dachauer Straße im Stadtteil Moosach in den Jahren 1924 bis 1929. Mit der damals sehr fortschrittlichen Anlage wollte Borst damit einen Beitrag zur Lösung der Wohnungsknappheit in München leisten. Die Anlage umfasst  77 Reihenhäuser mit insgesamt 773 Wohnungen, die er nach eigenen Entwürfen und die des Architekten Oswald Bieber errichtete.  Bernhard Borst verstarb am 23. Januar 1963 in München.

Werke (Auswahl)

1907: Villa Marsopstr 18, Obermenzing, München

1908: Villa Marsopstr 8, Obermenzing, München

1908: Reihenhausgruppe Marschnerstr 35, Pasing, München

1910: Mansarddachhaus Marsopstr 36, Obermenzing, München

1910: Villa Marschnerstr 42, Pasing, München

1910: Doppelvilla Otlostr 11a, Pasing, München

1910: Villa Neufeldstr 26, Pasing, München

1910: Villa August-Exter-Str. 36, Pasing, München

1911: Villa Rembrandtstr 13, Pasing, München

1911: Reihenhauszeile Paul Hösch-Str. 10, Pasing, München

1911: Reihenhauszeile Paul Hösch-Str. 26, Pasing, München

1911: Walmdachhaus Pippinger Str. 35

1911: Reihenhausgruppe Otlostr 6a, Pasing, München

1911: Reihenhausgruppe Neufeldstr 19, Pasing, München

1923: Villa Junkers Germeringer Str 28/30, Gauting

1924: Hauptfront Wohnanlage Borstei, Dachauer Str. 140, Moosach, München

1924: Teil der Wohnanlage Borstei, Voltstr. 1, Moosach, München

1924: Teil der Wohnanlage Borstei, Pickelstr. 1, Moosach, München

1924: Teil der Wohnanlage Borstei, Löfftzstr. 1, Moosach, München

1924: Teil der Wohnanlage Borstei, Lampadiusstr. 2, Moosach, München

1924: Teil der Wohnanlage Borstei, Hildebrandstr. 7, Moosach, München

1924: Teil der Wohnanlage Borstei, Hengelerstr. 1, Moosach, München

1924: Borstei, Bernhard-Borst-Str. 1, Moosach, München

1924: Teil der Wohnanlage Borstei, Franz-Marc-Str. 1, Moosach, München

1948: Ehemaliges Schulhaus Am Klostergarten 15, Pasing, München

Quellen: http://stadt-muenchen.net/baudenkmal/d_architekt.php?architekt=Borst%20Bernhard; https://de.wikipedia.org/wiki/Bernhard_Borst

Fotografien: Ulrich Lohrer