Eugen Dreisch

Eugen Dreisch war ein Anfang des 20. Jahrhunderts in München tätiger Architekt. Er entwarf Mietshäuser und Wohnanlagen, von denen einige in der Denkmalliste München aufgenommen sind.

 

Eugen Dreisch wurde am 10. März 1882 in Würzburg geboren. Er war als Architekt in München tätig, wo er vor allem Mietshäuser und Wohnanlagen entwarf. Seine Bauten lassen sich laut der Denkmalliste vorwiegend im Münchner Stadtbezirk Haidhausen nachweisen und kurz vor dem Ersten Weltkrieg sowie während der Zeit der Weimarer Republik entstanden. Zu den größeren Bauten zählen die Wohnanlage für den Beamtenwohnverein in der Versailler Straße / Schneckenburger Straße und Prinzregentenstraße in Haidhausen sowie die Dachsiedlung in Neuharlaching.

Werke (Auswahl)

1909: Zweifamilienhaus Leinthalerstraße 7, Freimann, München

1911: Mietshaus Hohenzollernstraße 54, Schwabing-West, München

1927: Wohnanlage Versailler Straße 21, Steinhausen, München

1927: Wohnanlage Schneckenburger Straße 33-41, Steinhausen, München

1927: Wohnanlage Prinzregentenstraße 92-100, Steinhausen., München

1928: Flachsiedlung Neuharlaching, Harlaching, München

1937: Erweiterung Pfarrkirche St. Emmeram, Putziger Str 31, Daglfing, München

Quellen: http://stadt-muenchen.net/baudenkmal/d_architekt.php?architekt=Dreisch%20Eugen

https://deu.archinform.net/arch/64648.htm

Bildnachweis: Versailler Straße 21; Ausgedehnte Wohnanlage, 1927 von Eugen Dreisch für den Beamtenwohnungsverein, Foto: Rufus46