Carl Evora: Fassadenkünstler des Münchner Jugendstils

Carl Evora war ein in München vor dem Ersten Weltkrieg tätiger Architekt. Seine Mietshäuser gestaltete er vorwiegend im Jugendstil und er achtete dabei auf eine ausgefeilte Fassadenstruktur.

 

Über den Architekten ist nichts bekannt. Seine Bauten lassen sich laut der Denkmalliste vorwiegend in den Münchner Stadtteilen Isarvorstadt und Sendling nachweisen.

Werke (Auswahl)

1889: Haus der Freimaurerloge, Universitätsstraße , Erlangen

1904: Mietshaus Schneckenburger Straße 20, Haidhausen, München

1909: Mietshaus Alramstraße 7, Sendling, München

1910: Mietshaus Am Glockenbach 2, Isarvorstadt, München

1910: Mietshaus Am Glockenbach 3, Isarvorstadt, München

1910: Mietshaus Am Glockenbach 4, Isarvorstadt, München

1910: Mietshaus Clemensstraße 43, Schwabing-West, München

1911: Mietshaus Kurfürstenstraße 22, Schwabing-West, München

1912: Mietshaus Boschetsrieder Straße 28, Thalkirchen, München

1914: Mietshaus Kyreinstraße 11, Sendling, München

1914: Mietshaus Kyreinstraße 15, Sendling, München

Quellen: http://stadt-muenchen.net/baudenkmal/d_architekt.php?architekt=Evora%20Carl

Bildnachweis: Am Glockenbach 3; Mietshaus, Jugendstil, mit Erker, Putzgliederungen und -dekor, um 1910 von Josef Noll, Fassadentektur von Carl Evora. Bildet mit den Nrn. 2 und 4 eine Gruppe, Foto: Rufus46