Pritzker Preis 2020 für Yvonne Farrell und Shelley McNamara

Die irischen Architektinnen und Gründerinnen des Architekturbüros Grafton Architects erhalten den Pritzker-Preis 2020, der weltweit höchsten Auszeichnung für Architektur. Das teilte die Jury am 03. März 2020  in Chicago mit.

 

Grafton Architects hat zahlreiche Gebäude für verschiedene Nutzungen in Irland und in Ländern wie Frankreich, Italien und Peru geplant. Ein Schwerpunkt liegt dabei im Entwurf von großen Gebäuden für Bildungseinrichtungen. Eines der bekanntesten Werke der Architektinnen ist der massive Beton-Bau der Universität Bocconi in Mailand.

Ihre Gebäuden, die sich im Inneren durch eine durchdachte Gestaltung mit Licht und Raum auszeichnen, erinnern äußerlich an markante Skulpturen, bei der das Material Beton oder Stein zur Schau gestellt wird. Dabei verfolgen die Architektinnen das Ziel, mit ihrem Bau den gesamten Ort zu prägen. „Es ist das eine, etwas Funktionales zu machen. Aber das reicht nicht. Architektur hat die Fähigkeit, einen Ort zu verbessern", so Shelley McNamara in der „Süddeutschen Zeitung einmal gesagt. Die Jury lobte zudem die kollegiale Arbeitsweise der beiden Architektinnen, ihren verantwortungsvollen Umgang mit der Natur sowie die Fähigkeit, sowohl kosmopolitisch zu denken als auch gleichzeitig die Einzigartigkeit des jeweiligen Ortes zu bewahren, an dem sie bauen.

 

Yvonne Farrell (*1951) und Shelley McNamara (*1952) hatten nach dem gemeinsamen Studium der Architektur an der School of Architecture at University College Dublin (UCD) 1978 ihr gemeinsames Architekturbüro gegründet, dass sie nach einer Straße in Dublin Graften Architects tauften.

Nachdem der Pritzker Preis in den vergangenen Jahren überwiegend an ältere Architekturstars und nur in Ausnahmefällen an Architektinnen wie Zaha Hadid vergeben wurde, ist die diesjährige Auszeichnung auch ein Zeichen zu Gunsten der Teamfähigkeit und der Gestaltungskraft von Architektinnen.

 

Werke (Auswahl)

1996: Temple Bar Square, Dublin, Irland

1999: Dezille Lane Cinema, Dublin, Irland

2000: Wohnanlage North King Street, Dublin, Irland

2002: Urban Institute of Ireland, Dublin, Irland

2003: Colaiste Eoin agus Iosagain, Dublin, Irland

2003: North Kildare Educate Together School, Kildare, Irland

2003: Ardscoil Mhuire Ballinasloe , Gallway, Irland

2006: Loreto Community School, Milford, Irland

2006: Erweiterung der School of Mechanical Engineering, Dublin, Irland

2007: Soistice Art Centre, Navan, Irland

2008: Waterloo Lane, Dublin, Irland

2008: Drogheda Fire and Rescue Services Station, Drogheda, Irland

2008: Universita Luigi Bocconi, Mailand, Italien

2009: Büros für das Finanzministerium, Dublin, Irland

2012: Medical School, University of Limerick, Limerick, Irland

2015: Universitäts-Campus UTEC Lima, Lima, Peru

2019: Université Toulouse 1 Capitole, School of Economics, Toulouse, Frankreich

2019: Institut Mines Télécom, Paris, Frankreich

2019: Town House Kingston University, Kingston Upon Thames, Großbritannien

im Bau: London School of Economics and Political Science, London, Großbritannien

 

Bildnachweis: Bild klein: Yvonne Farrell and Shelley McNamara, Foto: Alice Clancy; Foto oben: Universita Luigi Bocconi 2008 Mailand, Foto: Alexandre Soria; Bilder voa Hyatt Foundation