Robert Graschberger

Der Architekt Robert Graschberger war Anfang des 20. Jahrhundert in München tätig. Seine Mietshäuser gestaltete er vorwiegend im Jugendstil und er achtete dabei auf eine ausgefeilte Fassadenstruktur.

 

Über den Architekten Robert Graschberger ist so gut wie nichts bekannt, außer das er wohl in der Münchner Baugewerkschule studiert hatte. Seine interessanten Bauten lassen sich laut der Denkmalliste vorwiegend in den Münchner Haidhausen und Bogenhausen nachweisen. Eindrucksvoll ist seine große Wohnanlage in der Trogerstraße, äußerst interessant die Fassadengestaltung des Wohn- und Geschäftshauses in der Prinzregentenstraße 74 (siehe großes Bild oben).

Werke (Auswahl)

1902: Mietshaus Prinzregentenstr 74, Steinhausen, München

1905: Mietshaus Prinzregentenstr 71, Bogenhausen, München

1905: Mietshaus Trogerstr 23, Bogenhausen, München

1911: Wohnanlage Trogerstraße 15, 17, Steinhausen, München

1911: Postamt Elsässer Straße 5, Haidhausen, München

1925: Villa Scheinerstraße 4, Bogenhausen, München

Quellen:

http://stadt-muenchen.net/baudenkmal/d_architekt.php?architekt=Graschberger%20Robert

Bildnachweis Foto : Ulrich Lohrer