Georg Guinin

Georg Guinin war ein in München tätiger Architekt. Seine Bauwerke entstanden von den 188oer-Jahren bis Mitte der 1920er-Jahre 1888 und umfassen vorwiegend Mietshäuser. Sein bedeutendstes Bauwerk ist das Berchmannskolleg in Pullach südlich von München.

 

Georg Guinin begann seine Karriere als Bauzeichner, zumindest ist er als solcher Ende des 19. Jahrhunderts in der Mühlstraße 3 in München registriert gewesen. Guinins erstes Bauwerk lässt sich laut der Denkmalliste auf ein 1888 in der Schwanthalerhöhe errichtetes Mietshaus nachweisen. Dort errichtete er auch später noch einige Mietshäuser, vor allem aber auch im Lehel und in Schwabing-West. Eher eine Ausnahme erscheint dagegen das 1899 erbaute Ländliche Wohnhaus in Engelschalking, das Guinin für die Ziegeleifamilie Rattenhuber entwarf. Der Ziegeleiinhaber Martin Rattenhuber stammte aus einer Familie, die mit sieben Ziegeleien im Münchner Nordosten zu den sogenannten "Loambaronen" (Ziegeleibaronen, Loam=Lehm) gehörte.

Ebenfalls eher ungewohnt erscheint im Werk von Guinin, das überwiegend Mietshäuser aufweist, das Spätwerk des Berchmannskolleg in Pullach. Guinin entwarf zusammen mit dem Architekten Richard Müller den Bauplan für das große Jesuitenkolleg, die dann der Bauunternehmer Georg Berlinger senior von 1924 bis 1925 ausführte. Es handelt sich um eine dreigeschossige Zweiflügelanlage mit Mansardwalmdächern, Gauben und Putzgliederungen, Westtrakt mit mittlerem Turmrisalit, im reduzierten neubarocken Stil. Es ist das letzte nachweisebare Bauwwerk von Guinin, über dessen Leben kaum etwas bekannt ist.

Werke (Auswahl)

1888: Mietshaus Parkstraße 6, Schwanthalerhöhe, München

1889: Mietshaus Am Einlaß 3 a, Altstadt, München

1890: Mietshaus Schubertstraße 2, Ludwigsvorstadt, München

1892: Mietshaus Alter Messeplatz 6, Schwanthalerhöhe, München

1895: Mietshaus Sternstraße 26, Lehel, München

1896: Mietshaus Reitmorstraße 27, Lehel, München

1896: Mietshaus Reitmorstraße 29, Lehel, München

1898: Mietshaus Wagenmüllerstraße 18, Lehel, München

1899: Ländliches Wohnhaus Flaschenträgerstraße 7, Englschalking, München

1901: Mietshaus Romanstraße 1 a, Neuhausen, München

1901: Mietshaus Guldeinstraße 28, Schwanthalerhöhe, München

1902: Mietshaus Konradstraße 5, Schwabing-West, München

1903: Mietshaus Schneckenburger Straße 19, Steinhausen, München

1906: Elisabethstraße 9, Schwabing-West, München

1907: Elisabethstraße 11, Schwabing-West, München

1908: Mietshaus Helmtrudenstraße 11, Schwabing-Freimann, München

1915: Mietshaus Isabellastraße 11, Maxvorstadt, München

1918: Mietshaus Landshuter Allee 47, Neuhausen, München

1925: Berchmannskolleg Wolfratshauser Straße 30 (mit Richard Müller), Pullach

Quellen: http://stadt-muenchen.net/baudenkmal/d_architekt.php?architekt=Guinin%20Georg

 https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Berchmanskolleg,_Pullach

Bildnachweis: Ländliches Wohnhaus Flaschenträgerstraße 7, Foto: Ulrich Lohrer