Neupasing: 1. Preis für Hierl Architekten in Paul-Gerhard-Allee

Die Münchner Architekten haben zusammen mit Lohrer Hochrein Landschaftsarchitekten den ersten Preis für eine von der Induwo geplanten Wohnanlage in dem Neubauquartier westlich des Nymphenburger Parks gewonnen.

 

Der Realisierungswettbewerb für eine Wohnbebauung im Neubauquartier Paul-Gerhardt-Allee im Bezirksteil Neupasing des Münchner Stadtbezirks Pasing-Obermenzing ist entschieden. Die Arbeiten werden ab Dienstag, 5. November, bis Freitag, 15. November, im Foyer des Referates für Stadtplanung und Bauordnung, Blumenstraße 28, ausgestellt und sind in der Zeit zwischen 8 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt zu besichtigen. Eröffnet wird die Ausstellung am Montag, 4. November, 18 Uhr, durch die Leitende Baudirektorin Sabine Steger vom Planungsreferat.

Das rund 1,4 Hektar große Baugebiet liegt an zentraler Stelle im Neubauquartier Paul-Gerhardt-Allee und grenzt direkt an die westlich gelegene Schule. Aufgrund dieser Lage kommt der Wohnbebauung eine besondere städtebauliche, architektonische und freiraumplanerische Bedeutung zu. Der Wettbewerb dazu wurde von der Induwo Wohnbau GmbH – einer Tochtergesellschaft von Demos Wohnbau –  als einstufiger Realisierungswettbewerb mit sieben Teilnehmenden ausgelobt. Das Preisgericht kam zu folgendem Ergebnis:

-1. Preis: Hierl Architekten BDA DWB, München, mit Lohrer Hochrein Landschaftsarchitekten und Stadtplaner gmbh, München 

-2. Preis: Steidle architekten Gesellschaft von Architekten und Stadtplaner mbH, München, mit Liebald und Aufermann landschaftsarchitekten und Stadtplaner 

-3. Preis: Goergens Miklautz Partner GmbH Architekten und Stadtplaner, München

Das Entwicklungsgebiet Paul-Gerhardt-Allee ist mit rund 178 Hektar der letzte noch zu entwickelnde Teilbereich des übergeordneten städtebaulichen Entwicklungsprojektes „Zentrale Bahnflächen München“ im Schnittpunkt der Bahnlinien München – Ingolstadt und München – Augsburg. Auf dem bislang gewerblich und industriell genutzten Gebiet entsteht ein neues urbanes Viertel. Für elf Baugebiete wurde jeweils ein Realisierungswettbewerb vorgesehen, der die architektonische und freiraumplanerische Qualität sichert.

Quelle: Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München

Bildnachweis: Hierl Architekten