Bernhard Schießl: Villen-Baumeister im Würmtal

Bernhard Schießl errichtete zahlreiche Wohnhäuser in der Villenkolonie Gauting und im Ortsteil Stockdorf. Typisch für seine Entwürfe waren die harmonische Fassadengestaltung und die weit herabgezogenen Mansardendächer im Reformstil.

 

Schießl baute zahlreiche Wohnhäuser, davon etliche im sogenannten Reformstil. Diese zeichneten sich durch ein seitlich weit herabgezogenes Mansarddach und der Verwendung harmonischer, aber schlichter Fassaden aus. Schießl bediente sich dabei keiner überflüssigen Zutaten, aber verwendete viel Liebe in der Gestaltung solider handwerklicher Details.

Werke (Auswahl)

1905: Villa Zumpestraße 2 + 4, Gauting

1906: Etagenvilla Tellhöhe 5, Gauting

1906: Etagenvilla Tellhöhe 7, Gauting

1921: Erweiterung Haus Gartenpromenade 94 (von Christian Kessler), Gauting

1924: Wohnhaus Pippinstraße 7, Gauting

1925: Villa Hiltlstr 10, Gauting

1925: Landhaus Germeringer Straße 8, Gauting

1929: Haus Unterbrunner Straße 1, Gauting

Quellen: Gerhard Schober: Die Gautinger Villenkolonie, 2015

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Baudenkmäler Gauting