Störmer Murphy and Partners

Vom Holz-Hochhaus in der Hamburger Hafencity, Grandhotels, Firmenzentren oder Museumsbauten – die Hamburger Architekten weisen in ihrem Schaffen eine große Bandbreite auf.

 

Das Hamburger Architekturbüro Störmer Murphy and Partners ging aus dem Architekturbüro von Jan Störmer hervor, dem Sohn des Bremer Architekten Rolf Strömer. Jan Störmer bildete mit dem bekannten britischen Architekten Will Alsop von 1990 bis 2000 eine Bürogemeinschaft (Alsop & Störmer Architects ) bildete.

Seit 2009 nennt sich das Architekturbüro Störmer Murphy and Partners mit den Partnern Holger Jaedicke, Martin Murphy, Jan Störmer. Seit 2018 sind Kasimir Altzweig. Tomas Kraus, Achim Schneider und Hanns-Jochen Weyland Associate Partners. Seit 1990 wurden von dem Büro mehr als 50 anspruchsvolle Kultur-, Verwaltungs- und Hotelgebäude realisiert.

Werke (auch Strömer und Alsop & Strömers, Auswahl)

1990: Multiplex-Kino cinemaxx (mit medium), Hamburg

1993: Kreuzfahrt Terminal (mit Alsop und medium), Hamburg

1993: Umbau Markthalle Hamburg, Hamburg

1994: Hôtel du Département des Bouches du Rhône (mit Alsop), Frankreich

1996: Erweiterung Germanisches Nationalmuseum (mit medium), Nürnberg

1997: Erotic-Art Museum/Beatlemania Hamburg, Reeperbahn, Hamburg

1998: Bürohaus Stresemannstraße 111, Berlin

1998: Handelszentrum für die Vereinsbank am Neuen Wall (mit Alsop), Hamburg

2000: Schümann-Flügel des Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg

2001: Umbau Reichsbank in Bucerius Kunst Forum, Hamburg

2001: Side-Hotel, Drehbahn 49, Hamburg

2004: Berliner Tor Center, Hamburg

2005: Umbau Deichtorhallen in Haus der Fotografie, Hamburg

2005: Erweiterung der Hauptverwaltung der DKV, Braunsfeld, Köln

2005: Sandtorkai, Wölbernbank, am Sandorkai 68, Hamburg

2006: Hotel Regent, Aachener Straße. Melatengürtel, Köln

2007: Kühne+Nagel, Verwaltungsbau in der Hafencity, Hamburg

2011: Büro- und Atelierhaus Neuer Pferdemarkt 23, Hamburg

2013: Tagungshotel Kloster Haydau, Morschen

2013: ADAC Hansa e,V. Hauptverwaltung, Hamburg

2014: Stadthaus Königinstraße 25, München

2015: Ramada Hotel Hamburg Süd, Hamburg

2016: Opera Offices Neo, Hamburg

2017: Sanierung Hauptssitz Helm AG, Hamburg

2017: Zeisehof Hamburg Ottensen, Hamburg

2017: Eastside Estate, Frankfurt am Main

2017: Intelligent Quarters, Hamburg

2018: Grandhotel The Fontenay (mit Matteo Thun), Hamburg

2018: Hotel & Wohnen, Adenauerallee 52 -58, Hamburg

in Bau/ Planung:

2021: Holzbau-Hochhaus Wildspitze, Hamburg

Neuländer Quarree im Harburger Binnenhafen

Stadtteilzentrum Freiham Nord, München

Weitere Informationen:

Störmer Murphy and Partners: www.stoermer-partner.de

Quellen:

https://deu.archinform.net/arch/1840.htm; Störmer Murphy and Partners; https://de.wikipedia.org/wiki/Jan_St%C3%B6rmer

Bildnachweis: Stadtteilzentrum Freiham Nord Visualisierung Störmer Murphy and Partners