Prpm: Vom Schwimmbadexperten zum Architektur-Allrounder

Die Münchner prpm Architekten weisen ein breites Spektrum an Leistungen und Bauwerken auf: Sie entwerfen städteplanerische Konzepte, Schwimmbäder, Museen, Rathäuser, Bibliotheken und Wohngebäude.

 

Im Mittelpunkt der Planung steht für die prpm Architekten grundsätzlich der gesamte Lebenszyklus und damit die globalen Kosten eines Gebäudes von der Erstellung über den Unterhalt bis zum Abbruch. „Ausgehend von diesem Grundsatz ist die Wahl der Konstruktion und der Materialien, die Baukörperform und Integration in die Umgebung, die Ausrichtung zum Licht sowie auch die Ausbildung im Detail für uns von entscheidender Wichtigkeit.“ Ein Beispiel für die eine besonders gelungene Baukörperform und Integration in die Umgebung ist das Hallenbad Ismaning. Die freie Form der geschwungenen Glasfassade mit ihrem Wechselspiel aus transparenten, transluzenten und opaken Elementen verleiht dem Gebäude aus konkaven und konvexen Hüllflächen einen eleganten Charakter, der es mit umgebenden Grünflächen integriert. Das Gebäude in Ismaning ist nicht das einzige von prpm entworfenes Hallenbad – das Freizeitbad in Kempten und das Münchner Westbad sind weitere Gebäude dieser Nutzungsarten.

Das Leistungsspektrum des Münchner Büro ist sehr vielseitig. Es umfasst die Stadtplanung – so hat einer der Büroinhaber, André Perret, das städtebauliche Konzept der Parkstadt Schwabing entworfen, ein anderer Partner der Umbau denkmalgeschützter Gebäude in Museen konzipiert. Die Referenzliste umfasst daher Museumsbauten für das Deutsche Museum: So wurde die ehemalige Flugwerft Schleißheim in Ausstellungsflächen für Flugzeuge und die Messehallen auf der Theresienhöhe zum Verkehrszentrum umgebaut. In den vergangenen Jahren nimmt auch der Wohnungsbau eine bedeutende Rolle im Leistungsspektrum des Architekturbüros ein.

Büroinhaber und Partner sind André Perret, Heinrich Maluche sowie Oliver Stuke. Das Büro hat 14 Mitarbeiter.

Auszeichnungen

2012: Local Rail Award der UITP für Umsteighaltestelle Münchner Freiheit

Werke (Auswahl)

1998: Westbad, München

2003: Freizeitbad Kempten

2005: Kulturhaus Milbertshofen, Milbertshofen, München

2006: 1. Preis Städtebaulicher Wettbewerb für Qilusoft Park, Jinan, China

2006: Konduktives Förderzentrum, Oberföhring, München

2006: Rathaus Innsbruck, Innsbruck, Österreich

2008: Realschule Ismaning, Ismaning

2008: Umbau und Instandsetzung Münchner Stadtmuseum, Altstadt, München

2009: Umsteighaltestelle Münchner Freiheit, Schwabing, München

2010: Stadtplanung Parkstadt Schwabing, München

2011: Umbau und Sanierung Flugwerft Schließheim, Oberschleißheim

2011: Wohnanlage Hans-Döllgast-Straße 3-7, München

2012: Umbau Verkehrszentrum Deutsches Museum, Schwanthalerhöhe, München

2012: Wohnanlager für Bewohner mit Handicap, Prien

2013: Hallenbad Ismaning, Ismaning

2013: Wohnanlage mit Stadtteilbibliothek, Schießstädtstraße 18, 20, 22; Schwanthalerhöhe, München

2014: Wohnanlage Tassiloplatz (Baywobau), Obere Au, München

2014: Wohntürme Perlacher Straße (Wocon), Parkviertel Giesing, Obergiesing, München

2014: Wohnanlage Spixstraße (Büschl), Parkviertel Giesing, Obergiesing, München

2015: Wohnquartier Kistlerhofstraße 61 (Demos), Obersendling, München

im Bau/Planung: Leopold Carré Leopoldst. 204 (Büschl), Schwabing, München

im Bau/Planung: Baufeld 7, Meiller-Gärten, Moosach, München