Laim/Bogenhausen: LaSalle erwirbt Immobilienportfolio Else-Bella

Für seinen Fonds Encore+ hat LaSalle Investment Management (LaSalle) für 169 Millionen Euro zwei Büroobjekten in den Münchner Bürostandorten Arabellapark und Friedenheim (Bild) von AXA Investment Managers erworben.

 

 

Das Objekt „Else“ umfasst zwei Gebäudeteile mit einer Gesamtmietfläche von über 25.000 Quadratmetern in der Elsenheimerstraße (siehe Bild oben) in Friedenheim des Stadtbezirks Laim am Münchner Westend, einem wichtigen Bürostandort. Das Westend grenzt an die Innenstadt und verfügt über eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung.

„Bella“ liegt im Herzen des Arabellaparks im Bezirksteil Parkstadt von Bogenhausen, einem der beliebtesten und etabliertesten Büroteilmärkte Münchens. Das siebengeschossige Bürogebäude im Münchner  Nordosten verfügt über eine Mietfläche von mehr als 15.000 Quadratmetern. Beide Objekte werden derzeit von mehreren Mietparteien genutzt, „Else“ hat Sanierungspotenzial.

Der Münchner Büromarkt zählt mit einer hohen Nachfrage und geringem Leerstand bundesweit zu den begehrtesten Immobilienmärkten. Zudem entspricht er den von LaSalle festgelegten DTU+E-Kriterien zur Beurteilung der langfristigen Widerstandsfähigkeit von Immobilien gegenüber demografischen, technologischen, urbanen und ökologischen Veränderungen. Innerhalb des Münchner Büromarkts sind die Teilmärkte Westend und Arabellapark besonders nachgefragt und weisen aktuell einen geringen Leerstand auf. Auch für die Zukunft ist zu erwarten, dass Büroflächen in diesen Teilmärkten wegen knapper Verfügbarkeit stark nachgefragt sein dürften.

David Ironside, Fondsmanager des Encore+ bei LaSalle: „Dies ist eine spannende Akquisition für Encore+, welche die Gewichtung des Fonds im deutschen Büromarkt erhöht. Beide Objekte erfüllen unseren Anspruch, verstärkt in Immobilien an attraktiven Standorten zu investieren, deren Fundamentaldaten ein zukünftiges Mietwachstum versprechen. Da München eine der höchsten Vermietungs- und niedrigsten Leerstandsraten in Deutschland aufweist, erwarten wir, dass die beiden Immobilien, die sich an zwei der gefragtesten Office-Standorte der Stadt befinden, langfristig eine starke und stabile Rendite für unsere Investoren liefern werden."

LaSalle wurde bei der Transaktion von Linklaters LLP (Legal & Tax), Unicredit (Kreditgeber), JLL (Technical, Non Rec’s & Buy-Side), Howden (W&I Broker), Ambridge (W&I Insurer), Oliv Architekten und CBRE (Valuation) beraten. Auf der Verkäuferseite waren für AXA Investment Management Colliers (Broker), Möhrle Happ Luther (Legal), BrandBerger (Technical) und Sabine Houben (Tax) tätig.

Die Anlagestrategie des Encore+ strebt nach überdurchschnittlich steigenden Erträgen aus einem aktiv verwalteten Portfolio bei langfristigem Kapitalwachstum. Encore+ zählt zu den führenden Fonds im IPD Pan-Europe Property Funds Index (PEPFI) und wurde kürzlich als der Fonds mit der besten Performance im Index für 2017 sowohl auf ein- als auch auf fünfjähriger Basis ausgezeichnet.

Quelle Pressemeldung LaSalle Investment Management vom 11. Januar 2019

Bildnachweis: LaSalle