Garching: Lokaler Investor erwirbt Logistikimmobilie

Das 15.000 Quadratmeter umfassende Grundstück im Gewerbegebiet Hochbrück ist mit einer rund 3.800 Quadratmeter  großen Bestandsimmobilie bebaut und bietet eine Ausbaureserve für 7.000 Quadratmeter Neubauflächen für Logistik und Light Industrial.

 

Über den Verkaufspreis der Immobilie in der Dieselstraße 32 in Garching wurde mit allen Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Verkauf erfolgte im Rahmen eines exklusiven Beratungsmandats von Realogis für ein Family Office. Im strukturierten Bieterprozess um die Liegenschaft in Garching Hochbrück hat sich ein lokaler Investor gegen eine Vielzahl von Mitbewerbern durchgesetzt. Der frühere Speditions- und heutige Hightech-Standort ist das einzige Gewerbegebiet im Münchener Norden, das den ansässigen Wirtschaftsunternehmen und ihren Mitarbeitern einen U- Bahn-Anschluss bietet. Zur verkehrsgünstigen Infrastruktur gehört auch die nahe gelegene Autobahnauffahrt Garching Süd, die im weiteren Verlauf die Autobahnen A 9 und A99 verbindet.

Die Liegenschaft hat sowohl bei Projektentwicklern, Family Offices als auch institutionellen und privaten Investoren ein großes Interesse ausgelöst“, kommentiert Oliver Raigel, Geschäftsführer der Realogis Immobilien München GmbH. „Somit konnten wir die Liegenschaft innerhalb von nur vier Monaten Vermarktungszeit veräußern.“

Quelle: Pressemeldung Realogis vom 13.09.2019

Bildnachweis: Realogis