Garching: BEOS entwickelt Produktionsimmobilie in Hochbrück

Die BEOS AG hat eine Produktionsimmobilie mit einem 21.000 Quadratmeter großen Grundstück im für eine deutsche Investorengruppe erworben. Verkäufer ist die Georg Fischer B.V. & Co. KG.

 

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das 21.000 Quadratmeter große Grundstück in der Zeppelinstraße 22 im Gewerbegebiet Hochbrück in Garching nördlich von München beherbergt aktuell 12.700 Quadratmeter Produktions-, Lager- und Bürofläche. Bis Mitte 2018 betrieb der bisherige Mieter, die MWS München GmbH, in der Liegenschaft eine Aluminium-Gießerei. Seit deren Stilllegung steht das Objekt leer. BEOS plant, den Großteil der Bestandsimmobilie abzureißen und das vorhandene Baurecht für eine Vergrößerung und Aufstockung zu nutzen. Nach Fertigstellung der Revitalisierung und Erweiterung werden rund 22.000 Quadratmeter Mietfläche zur Verfügung stehen, die flexibel für unterschiedliche Nutzungskonzepte geeignet sind. Die Arbeiten werden voraussichtlich 2020 beginnen.

„Wir planen im stark nachgefragten Münchner Norden eine moderne, mehrgeschossige Unternehmensimmobilie, die auf die Nutzung durch mehrere Unternehmen ausgerichtet ist. Entsprechend flexibel und divers wollen wir die Flächen gestalten. Konkret werden Flächen für Forschung und Entwicklung, Produktion, Büro und Lagerung entstehen“, sagt Annemone Gull, Projektmanagerin bei der BEOS AG in München.

InProReal, ein Beratungsunternehmen für Industrie- und Produktionsimmobilien, war bei der Transaktion beratend und vermittelnd tätig.

Quelle: Pressemeldung BEOS  Berlin/ München vom 1. Juli 2019

Bildnachweis: BMW Niederlassung Ecke Zeppelinstraße in Garching-Hochbrück, Foto: Ulrich Lohrer